Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fahrraddiebe in Rostock gestellt

Gleich vier Fahrraddiebe konnte die Rostocker Polizei am vergangenen Wochenende dingfest machen.

Auf einem gestohlenen Fahrrad und mit einem Bolzenschneider im Gepäck wurde in der Nacht zum 15.05.2011 ein junger Mann im Fischereihafen gestellt. Der 25-Jährige war einer Streife aufgefallen, weil er mitten in der Nacht ohne Licht unterwegs war. Da sich der Rostocker nicht ausweisen konnte, begleiteten ihn die Beamten zu seiner Wohnung, in der drei weitere Räder standen. Auf Nachfrage räumt der polizeibekannte Mann ein, auch diese Fahrräder im Stadtgebiet gestohlen zu haben.

Bereits am Freitag, 13.05.2011, hatte die Polizei drei Fahrraddiebe im Stadtteil Lütten Klein auf frischer Tat erwischt. Die drei waren gerade in Richtung Stadtautobahn unterwegs, als sie von einer Streife angehalten und kontrolliert wurden. Eines der Fahrräder, ein schwarzes Mountainbike, hatte das Trio zuvor in Reutershagen gestohlen. Nach dem Grund befragt, gaben die drei jungen Männer im Alter von 15, 19 und 24 Jahren an, dass eines ihrer Räder defekt war und sie dafür Ersatz brauchten.

Gegen die vier potentiellen Diebe wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nur bei einem der sichergestellten Räder konnte bisher über die Rahmennummer der rechtmäßige Besitzer ausfindig gemacht werden.

Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang jedem Fahrradfahrer sein Rad codieren zu lassen oder auf andere Weise dauerhaft zu kennzeichnen. Die Fahrradcodierung ermöglicht selbst dann den rechtmäßigen Besitzer zu ermitteln, wenn das Rad noch gar nicht zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Weitere Informationen zum Thema „Fahrradcodierung“ sind unter www.polizei.mvnet.de zu erhalten.


Ähnliche Beiträge