Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fahnenband an die Panzergrenadierbrigade verliehen

Sellering: Panzergrenadierbrigade 41 ist fest in Mecklenburg-Vorpommern verankert

„Das Fahnenband ist in Deutschland die höchste Ehrung, mit der ein Bundesland einen militärischen Verband auszeichnen kann. Seine Verleihung ist an strenge Regeln gebunden und an hohe Voraussetzungen geknüpft. Dazu gehört, dass sich die Einheit in besonderer Weise verdient gemacht hat. Das haben die Soldatinnen und Soldaten der Panzergrenadierbrigade 41 in den vergangenen 20 Jahren getan“, erklärte Ministerpräsident Erwin Sellering anlässlich der Verleihung des Fahnenbandes des Landes Mecklenburg-Vorpommern an die Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“  am 20. Mai in Torgelow.

Der Ministerpräsident gratulierte der Brigade zu ihrem 20-jährigen Bestehen und erinnerte an das Zusammenwachsen unterschiedlicher Truppenteile, an die Leistungen bei Katastrophen wie der Oderflut, der Vogelgrippe oder dem Elbehochwasser und an die großartige Einsatzbereitschaft, mit der sich die Soldatinnen und Soldaten auch im gesellschaftlichen Leben hohes Ansehen erworben haben: „Die Panzergrenadierbrigade 41 ist fest in Mecklenburg-Vorpommern verankert. Die Menschen wissen, auf die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr ist Verlass, beim Stadtfest genauso wie in Notsituationen“, bekräftige der Regierungschef.

Gerade deshalb sei es wichtig, dass die Bundeswehr im Land auch in Zukunft in der Fläche präsent bleibe. „Als Ministerpräsident sage ich ganz klar: Wir werden uns im Prozess der Bundeswehrreform entschlossen für den Erhalt der Standorte in Mecklenburg-Vorpommern einsetzen, gemeinsam mit den Kommunen.“

Quelle: Ministerpräsident MV


Ähnliche Beiträge