Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fährtenhund der Polizei rettet vermissten Rentner

Durch den Einsatz eines Fährtenhundes der Polizei konnte im Landkreis Nordwestmecklenburg am späten Dienstagabend ein 74-jähriger Rentner gerettet werden.

Der Mann aus der Gemeinde Bobitz war seit dem Nachmittag verschwunden, als  Angehörige am Abend eine Vermisstenanzeige bei der Polizei erstatteten. Im Zuge der Fahndung kam auch ein Fährtenhund der Polizei zum Einsatz, der gegen 22:30 Uhr eine Spur auf einem frischgepflügten Acker bei Groß Krankow aufnahm. Nach wenigen hundert Metern fand Diensthund „Alec“ den bereits am Boden liegenden Vermissten. Der 74-Jährige war bereits unterkühlt und völlig erschöpft. Er musste im Anschluss vor Ort medizinisch behandelt werden.


Ähnliche Beiträge