Seidel: Messe nutzen und Ausbildungsplatzperspektiven aufzeigen

Die Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV – Dein Land, deine Chance“ (www.durchstarten-in-mv.de) des Wirtschaftsministeriums und der drei Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich in diesem Jahr erstmals auf der Ausbildungsmesse „Jobfactory“ in Rostock (Mittwoch, 21. September). „Wir wollen jungen Menschen, die die Messe besuchen, auf unsere Fachkräftekampagne aufmerksam machen. In unserem Azubi-Atlas sind Kontaktmöglichkeiten von 960 Unternehmen registriert. Noch auf der Messe können diese den Jugendlichen für jede Region unseres Landes aufgezeigt werden“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch in Schwerin. Vor Ort sind Promoter unterwegs, die in auffälligen Kostümen in Form des roten Durchstarter-Buttons und ausgestattet mit Flyern, Infomaterialien und mit einem Notepad Ausbildungsmöglichkeiten zeigen.

„Die Chancen auf eine berufliche Perspektive in Mecklenburg-Vorpommern haben sich für die Jugendlichen stark verbessert. Wir werben auch weiter in den Schulen dafür, dass sich die jungen Menschen für einen Ausbildungsplatz in unserem Land entscheiden“, so Seidel weiter. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage werden auch die Schulbesuche mit einem erfahrenen Berufsberater im begonnenen Schuljahr fortgesetzt (aktuelle Termine auf Seite 2). „Vor allem im persönlichen Austausch mit den Mädchen und Jungen an den Schulen konnten wir Vorbehalte gegen eine Ausbildung und Karriere im eigenen Land abbauen und für eine Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern begeistern“, sagte Seidel. Seit Beginn der Initiative haben 107 Schulen mit 173 Klassen und rund 4.325 Schülern an der speziellen Informationsaktion der Fachkräftekampagne vor Ort teilgenommen. Anmeldungen für die Schulaktion sind unter www.durchstarten-in-mv.de möglich.

„Wer noch Zweifel an der Berufswahl hat, kann sich auf dem Portal über Berufsbilder oder duale Studiengänge informieren oder beim Klick durch die authentischen Erfolgsgeschichten inspirieren lassen“, so Seidel. 115.000 Besucher haben das Herzstück der Kampagne, die Internetseite www.durchstarten-in-mv.de, seit dem Kampagnenstart im Oktober 2009 besucht.

Der Azubi-Atlas enthält inzwischen 275 verschiedene Ausbildungsberufe und 960 Firmen, die ihre Ausbildungskapazitäten eingestellt haben. Der Azubi-Atlas, die landesweite Ausbildungsplatzsuchmaschine der Fachkräftekampagne, wurde schon mehr als 690.000 Mal aufgerufen. Hier können die Nutzer Ausbildungsplätze in ihrer jeweiligen Region suchen. Mit der aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierten Informationsoffensive will das Wirtschaftsministerium in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern des Landes dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenwirken und für einen Berufsstart in Mecklenburg-Vorpommern werben.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus MV