Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Europaspiele 2015: Bronze für Boxerin Sarah Scheurich schon sicher

Nun folgt Halbfinale gegen die niederländische Europameisterin Nouchka Fontijn

Phänomenal, was Schwerins boxsportliche Olympia-Hoffnung 2016 in Baku, Sarah Scheurich, bisher leistete. In ihrer Gewichtsklasse, dem Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) bezwang sie im Achtelfinale zunächst die Rumänin Ana Patrascu mit 3:0. Dann gewann sie ebenfalls gegen die starke Türkin Sema Caliskan nach großartigem Fight mit 2:1 im Viertelfinale – Bronze hat die Athletin vom BC Traktor Schwerin damit schon sicher.

Sarah Scheurich

Ein Erfolg, der gar nicht hoch genug bewertet werden kann – angesichts der Tatsache, dass Frauen-Boxen hierzulande noch eher eine Randsportart ist, aber in Ländern wie den USA, Russland, Kanada, China, Indien, Korea, Rumänien, Bulgarien, Kasachstan oder der Türkei eine extrem große Resonanz und auch Förderung erhält. TV-Übertragungen von Frauen-Box-Turnieren (Amateure) sind dort keine Seltenheit, zumal der Zuschauer-Zuspruch stimmt…

Ähnlichen Zuspruch hat auch Sarah verdient, denn die durchtrainierte attraktive Athletin vom Landesleistungszentrum in Schwerin ist nicht nur eine talentierte Boxsportlerin, nein, sie überzeugte auch mit ihren schulischen Leistungen am Sportgymnasium Schwerin, an dem sie 2013 ihr Abitur ablegte. Sarah – eine Athletin mit sportlichem Können, Grips und Charakter!

Und ihre sportiven Erfolge sind bislang schon beeindruckend: Dritte bei den Jugend-WM in Antalya (Mittelgewicht) 2011, WM-Teilnehmerin (Halbschwergewicht) in China (Platz neun) 2012, Erste beim Girls-Box-Cup (Halbschergewicht) in Hamburg 2013, Zweite bei den EU-Meisterschaften (Halbschwergewicht) in Ungarn 2013, Erste beim Round-Robin-Turnier (Mittelgewicht) 2014 in Wittenburg und Vize-Europameisterin (Mittelgewicht) 2014 in Bukarest. Dort unterlag die ambitionierte Mecklenburgerin der Niederländerin Nouchka Fontijn.

Ausgerechnet gegen diese muß Sarah nun am 24.Juni erneut „ran“ (zweites Halbfinale: Anna Laurell aus Schweden gegen Lidia Fidura aus Polen). Aber die Sarah S. von 2015 ist nicht mehr die Sarah S. von 2014 – Sarah ist noch stärker, noch ausgereifter und noch ehrgeiziger geworden. Unabhängig wie der Kampf gegen die amtierende Mittelgewichts-Europameisterin auch ausgehen mag – Sarah hat schon jetzt Box-Sportgeschichte für M-V geschrieben. Sie erkämpfte die erste Box-Medaille für den Nordosten bei „Europaspielen“… Chapeau. Und vielleicht kann sie es ja der Rostocker Wasserspringerin Saskia Oettinghaus nachmachen, die Gold errang. Träumen sollte erlaubt sein…

Übrigens: Bei den bisherigen globalen Frauen-Box-Turnieren war das Mittelgewicht stets hart umkämpft. Bei den bisherigen Frauen-Amateur-WM in dieser Gewichtsklasse setzten sich Anna Laurell (Schweden) 2001 bzw. 2005, Olga Slawinskaja (Weissrussland) 2002, Lekha K.C. (Indien) 2006, Li Jinzi (China) 2008, Mary Spencer (Kanada) 2010, Savannah Marshall (Großbritannien) 2012 und Clarissa Shields (USA) 2014 durch. Clarissa Shields holte in London 2012 im Mittelgewicht auch Olympia-Gold.

Die nächsten WM im Frauen-Amateur-Boxsport stehen vom 1.Februar bis 14.Februar 2016 in Astana auf dem Kalender – ein halbes Jahr später, im August 2016, folgen dann die Olympischen Spiele in Rio… Hoffentlich mit einer großartigen Sarah Scheurich vom BC Traktor Schwerin!

Marko Michels

Foto/Michels: Mecklenburgs Box-Ass Sarah Scheurich.


Ähnliche Beiträge