23 Schülerinnen und Schüler aus fünf Ländern zu Gast

Der Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck (Mitte), mit den Teilnehmern der Europa Sommerakademie (EuSA) an der Universität Rostock (Copyright: Universität Rostock/Anja Klatt)

Am 2. Juli 2018 hat der Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck, die Europa Sommerakademie (EuSA) in der Universitätskirche mit einem Grußwort eröffnet.

Zur Europa Sommerakademie der Universität Rostock reisten 23 Schülerinnen und Schüler aus der Türkei, aus Estland, aus Lettland, aus Litauen sowie aus Polen an. Ziel der Sommerakademie ist es, die Deutschkenntnisse zu vertiefen. In Vorträgen und Diskussionsrunden findet auch ein Austausch über die Politik Europas statt. Darüber hinaus sind mehrere Exkursionen geplant, unter anderem in die Landeshauptstadt Schwerin mit einem Besuch des Landtages und auf die Insel Rügen sowie eine Windradbesichtigung.

Der Rektor der Universität Rostock begrüßte in seinem Grußwort alle Schülerinnen und Schüler aus dem europäischen Ausland. Er betonte, dass ein Auslandsaufenthalt viele Herausforderungen mit sich bringe und zugleich aber die Gelegenheit biete zu unzähligen Erfahrungen und Eindrücken, neuen Kontakten und Freunden, Fremdsprachenkenntnissen und Ideen. „Die Auslandszeit prägt die eigene Persönlichkeit“, fasste der Rektor auch seine eigenen Erfahrungen mit einem Schüleraustausch in den USA zusammen.

Zudem drückte Professor Schareck seine Hoffnung darüber aus, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Rostock als weltoffene Stadt kennenlernen und die fast 600 Jahre alte Universität Rostock möglichweise für einen späteren Studienort ins Auge fassen. Rostock sei ein wunderbarer Ort um zu studieren und zu leben. Er wünschte allen Teilnehmer eine einzigartige Zeit an der Universität Rostock.

Die Sommerschule an der Universität Rostock wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Sprachschule Study in Germany, Rostock e.V. angeboten.

Pressemitteilung der Universität Rostock