Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erster Baltic-Run Berlin – Usedom: 322 Kilometer in fünf Tagen

Über fünf Tagesetappen geht es auf dem Berlin-Usedom Radfernweg in Richtung Ostsee. Eine sportliche Herausforderung, denn jede Tages-Etappe  ist zwischen 50 und 70 Kilometer lang – mehr als 60 Anmeldungen von Läuferinnen und Läufern liegen bereits vor.

Der Startschuss fällt am 3. August um 8 Uhr an der Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Der „Baltic-Run“ ist ein richtiger Wettkampf. Die Läufer, die hier mitlaufen, sind so genannte „Ultraläufer – Läufer“, denen ein Marathon in der Regel viel zu kurz ist. Die Sportler laufen Tagesetappen. Dabei werden die Zeiten genommen und zusammengerechnet. Wer am Ende die wenigste Zeit bis Karlshagen gebraucht hat, der ist Sieger. Es wird aber auch jeden Tag eine Tageswertung mit einem Tagessieger geben – ähnlich der „Tour de France“, nur dass es hier Läufer am Start sind. Lauf erfahrene Sportler, die sich die gesamte Tour Usedom – Berlin nicht zutrauen aber mitlaufen möchten, können sich auch an einer Tagesetappe zu versuchen.

Der lange Weg an die Ostsee beginnt in Berlin-Mitte und führt über Stadtstraßen bis nach Pankow. Hinter Bernau lassen die Läufer dann den „Speckgürtel von Berlin“ hinter sich und tauchen in ein dichtes Waldgebiet ein. Es geht durch die Schorfheide, am Werbellinsee vorbei bis nach Joachimsthal – dann nach Prenzlau, Pasewalk und Torgelow bis Ueckermünde, an überschwemmten Haffwiesen entlang, über Anklam und die Klappbrücke bei Zecherin auf die Insel Usedom, weiter durch Ahlbeck, von hier aus an die polnische Grenze direkt an den Ostseestrand. Zum Schluss entlang der Küste, über die Uferpromenaden der Kaiserbäder, bis in den Inselnorden. Die Läuferinnen und Läufer sprinten nach etwa 322 Kilometern im Ostseebad Karlshagen durchs Ziel.


Ähnliche Beiträge