Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erste öffentliche Flüchtlingsberatung an der Universität Rostock

Akademisches Auslandsamt und Allgemeine Studienberatung informieren über Studienmöglichkeiten


Am 18. November 2015 kamen erstmals 20 Flüchtlinge im Internationalen Begegnungszimmer der Universität Rostock zusammen, um Informationen über ein Studium in Deutschland und an unserer Hochschule zu erhalten.

Flüchtlinge

Die Interessenten, die sich über die Informationsseite zu Flüchtlingen (http://www.uni-rostock.de/internationales/aus-dem-ausland/fluechtlinge/gemeldet) und für diese Erstberatung registriert hatten, kamen zumeist aus Syrien. Vereinzelt waren auch Studieninteressierte aus Ghana und Afghanistan darunter.

Die Studieninteressierten verfügen über gute Englischkenntnisse und Hochschulzugangsberechtigungen. Ihr Interesse galt vorrangig den technischen Fächern, insbesondere Maschinenbau und Informationstechnologie.

An dem Informationsgespräch nahmen neben Herrn Michael Paulus und Frau Anja Ehlers (beide Akademisches Auslandsamt), Herrn Adnan Harb (Migra & Study in Germany) als Übersetzer und Frau Anne-Katrin Nörenberg von der Allgemeine Studienberatung teil. Die Studieninteressierten kamen teilweise aus dem Rostocker Raum, aber auch aus Berlin, Ratzeburg und Malchin.

Die Beratung wird nun einmal monatlich stattfinden. Interessierte können sich an refugees(at)uni-rostock.de wenden und dort nähere Auskunft erhalten.

Pressemitteilung / Universität Rostock

Foto: ITMZ/Uni Rostock: Anne-Katrin Nörenberg (li) und Michael Paulus (re) im Gespräch mit einem Flüchtling.


Ähnliche Beiträge