Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erklärung von Hans Kreher/FDP zu einem Personalentwicklungskonzept für Lehrer

Klemm-Studie bestätigt FDP-Forderung

HKLHans Kreher, bildungspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion M-V, erklärt zur Studie des Essener Bildungsforschers Klaus Klemm „Zur Entwicklung des Lehrerinnen- und Lehrerbedarfs sowie des Erzieherinnen und Erzieherbedarfs in MV“:

„Die heute vorgestellte Studie von Prof. Klemm bestätigt die Forderungen der FDP-Landtagsfraktion nach einem Personalentwicklungskonzept für Lehrer im vollem Umfang. Die Regierungskoalition hat dazu keine überzeugende Antwort und scheint den Ernst der Lage noch nicht erkannt zu haben. Es reicht nicht aus, allein die Lehrerbildung zu reformieren oder dem Lehrermangel allein per Gesetz begegnen zu wollen.

Wenn man die Studie und die Situation im Land ernst nimmt, muss neben der Reform der Lehrerbildung, mehr für den Lehrerberuf geworben, das Image verbessert, die Arbeitsbedingungen optimiert und die Arbeit leistungsgerecht bezahlt werden.

Mit anderen Worten: Das gesamte Lebens- und Arbeitsumfeld der Lehrerinnen und Lehrer in MV muss in einem Personalentwicklungskonzept
zusammengefasst werden. Deshalb freut uns besonders die Erkenntnis der GEW, die eine Abkehr vom Lehrerpersonalkonzept zu einem Personalentwicklungskonzept fordert. Schließlich ist allen klar, dass man mit Zwangsteilzeit und begrenzten Lohn- und Berufsperspektiven niemanden motivieren kann in MV Lehrer zu werden.“


Ähnliche Beiträge