Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erhöhte Pegelstände der Elbe für Mitte nächster Woche erwartet

Aufgrund starker Regenfälle in den letzten Tagen sind die Wasserstände in der Elbe auf tschechischem und sächsischem Gebiet gestiegen. Somit ist auch mit einem Ansteigen der Wasserstände der Elbe auf dem Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns zu rechnen.

Auf Grund der derzeitigen Entwicklung werden für Montag, den 7. Juni Elbewasserstände am Pegel Dömitz von 330 cm und von 293 cm bei Boizenburg prognostiziert.  Die höchsten Wasserstände werden laut Vorhersage des Wasser- und Schifffahrtsamtes Magdeburg voraussichtlich mit 390 bis 400 cm ab dem 10. Juni erwartet.  Diese liegen dann aber immer noch ca. einen Meter unter der Grenze für das Auslösen der Alarmstufe 1.

„Es besteht demnach keinerlei Grund zu erhöhten Besorgnis. Ich empfehle aber den Landwirten, die Tiere im Deichvorland weiden lassen, diese vorsorglich zu anderen Weideflächen zu führen. Denn mit einer Überflutung des Deichvorlandes ist zu rechnen“, erklärt Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus.


Ähnliche Beiträge