Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erfolgreiche Wismarer Kämpfer bei regionalen Karate-Meisterschaften

Am Wochenende fanden die offenen Landesmeisterschaften iin Wismar statt

Karate und Wismar – das ist seit fast zwei Jahrzehnten eine Erfolgssymbiose. Der Shotokan Karate Okba e.V. besteht bereits seit dem 12.Juli 1990 und war zunächst mit dem damaligen LASV Wismar verbunden. Nach dessen Auflösung blieb nur die Karate-Abteilung übrig, so dass es seit März 2002 den eigenständigen Shotokan-Karate Okba e.V. in Wismar gibt.

Anfang Juli konnte sich der Verein nun auch als Gastgeber der offenen Karate-Landesmeisterschaften M-V 2009 für die Altersklassen ab 11 Jahren bis „open end“, also Titelkämpfe für Schüler, Jugendliche und Senioren, präsentieren.

Karate„Wir sind schon stolz, eine derartige hochkarätige Veranstaltung austragen zu dürfen. Rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus elf Bundesländern kämpften in Wismar um Sieg und Medaillen, und viele interessierte Zuschauer besuchten diese Meisterschaften. Sehr gefreut haben wir uns, dass Wismars Stadtpräsident Dr.Gerd Zielenkiewitz die Meisterschaften eröffnete – ein Beweis dafür, dass der Karate-Sport in der Weltkulturerbe- und Hansestadt eine gute Heimat hat.“, so Salah Kebbach.

Karate ist ohnehin eine Trend-Sportart mit großen Traditionen und ebenfalls im Wettkampfprogramm der „World Games“, der Weltspiele in den (noch) nicht olympischen Sportarten, die vom 16.Juli bis 26.Juli in Kaohsiung/Taiwan ausgetragen werden.

Doch wie kam Salah Kebbach selbst zum Karate-Sport ? „Bereits als Kind konnte ich mich für Karate begeistern und trainiere seit meinem 13.Lebensjahr sehr intensiv. Ich konnte bereits einige Auszeichnungen erlangen und habe mittlerweile den 4.Dan.“

KarateSehr zufrieden war Salah Kebbach mit den Erfolgen einiger seiner Schützlinge bei den offenen Landesmeisterschaften in der Sporthalle Wismar. So konnte beispielsweise Paul Lichtwark im Kata bei den Jugendlichen bis 15 Jahren Platz eins erkämpfen. Platz eins belegten auch Edgar Karapetyan im Kumite (Leistungsklasse bis 84 kg) und Idris Aloulou ebenfalls im Kumite (Schüler bis 43 kg.).

Während im Wettkampf das Kumite den Kampf zweier Gegner ohne vorherige Absprache der Techniken darstellt, ist das Kata eine Kampf- bzw. Übungsform, deren Ablauf genau festgelegt ist und gegen einen erdachten Gegner geführt wird. In beiden Disziplinen bewiesen die Wismarer Teilnehmer bei den offenen Landesmeisterschaften ihre große Klasse.

KarateAls Kind entdeckte auch der Landesmeister im Kumite Edgar Karapetyan seine Liebe zum Karate: „Ich sah mir als Kind Kampfsport-Videos an und war begeistert. Ich fand es `cool` und sagte mir: `Das wäre auch etwas für dich !` Ich begann damals bei einem armenischen Verein mit dem Wettkampfsport – ich stamme ja aus Armenien – und hatte viel Spass dabei. Mit 13 Jahren fing ich dort mit dem Karate an. Als ich als 15jährigernach Wismar kam, suchte ich einen Verein, der Karate anbot und wurde beim Shotokan-Karate Okba fündig. Salah Kebbach war und ist ein wirklich kompetenter und engagierter Trainer, der mit viel Herzblut Karate in Wismar betreibt. Inzwischen sind wir auch gute Freunde.“

Natürlich steht vor jedem Erfolg auch hartes Training. Das gilt auch für Edgar. Dazu der talentierte Kämpfer: „Inzwischen bin ich mit meinen 31 Jahren auch als Trainer im Verein aktiv. So trainiere ich Kinder und Erwachsene insgesamt viermal die Woche. Dieses `Aktiv sein` ist zugleich auch Übung und Training für mich selbst, als Trainer schwitzt man dabei mit. In der Woche habe ich selbstverständlich ebenfalls meine eigenständigen Trainingseinheiten.“
Zahlreiche Erfolge und gute Platzierungen konnte Edgar insbesondere bei regionalen Titelkämpfen erreichen. Sind auch Starts bei internationalen Meisterschaften geplant ?!
„Da hege ich keine Ambitionen, da müsste man den Sport noch professioneller betreiben. Ich habe ja Familie und einen Job, dazu noch die Trainingsaufgaben für den Verein, alles Aufgaben, die beanspruchen. Leider sind daher keine internationalen Teilnahmen möglich. Das wäre dann nur noch `Stress pur`.“

Und wie schätzt Edgar seine Auftritte bei den offenen Landesmeisterschaften M-V 2009 ein ?
Hierzu der Aktive und Trainer in Personalunion: „Die Gegnerschaft war schon hochklassig. Das Problem ist, wenn man zwei Kämpfe hintereinander absolvieren muß, hat man nur zwei bis drei Minuten Pause. Es ist also schon anstrengend. Da ich gleich im Finale stand, musste ich sieben Minuten powern und das geht schon an die Substanz, weil Finalkämpfe in der Regel eine Minute länger dauern als die Vorrunden. Zudem gab es einen Schlag ans Auge, mit einer Platzwunde als Folge, da war es dann doch etwas problematisch, den Kampf noch erfolgreich zu Ende zu führen. Aber letztendlich ist es wie immer: Wenig Luft und stets schwierig … Zwar möchte man selbst noch mehr zeigen, jeder Kampf ist jedoch eine neue Herausforderung, die erst einmal gemeistert werden muß.“

Aber Edgar Karapetyan ist nun einmal ein willensstarker und begnadeter Kämpfer, der nie aufgibt. Der Lohn in Wismar 2009 – die Goldmedaille !

Seine erste Goldmedaille könnte bei den Schülern in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm auch Idris Aloulou erringen. Auch er entdeckte früh seine Begeisterung für den Karate-Sport: „Ich wollte unbedingt Karate machen und mein Vater half mir bei der Suche nach einem Verein – und ein Freund konnte mich dann vermitteln. Beim Shotokan-Karate Okba bin ich inzwischen seit zwei Jahren, davor war ich ein Jahr bei einem tunesischen Klub. Ich bin sehr glücklich, bei den Meisterschaften 2009 mein erstes Gold gewonnen zu haben !“
Zweimal in der Woche trainiert der selbstbewusste Kämpfer Idris.

Mehr als 200 Mitglieder hat der Shotokan-Karate Okba e.V. Wismar gegenwärtig. Dabei hat der Verein eine sehr differenzierte Altersstruktur von 5 Jahren bis 72 Jahren. Auch ein Beweis dafür, dass Karate für jede Altersgruppe geeignet ist. Beliebt sind auch die Angebote im Tae Bo. So kann Tae Bo mittwochs ab 20.00 Uhr in der Claus-Jesup-Schule trainiert werden und freitags ab 18.00 Uhr in der Stadtschule (jeweils in Wismar). Der Verein ist bei Anfragen unter 03841-205110 erreichbar.
Die offenen Landesmeisterschaften M-V 2009 im Karate waren jedenfalls organisatorisch und sportlich eine echte Meisterleistung des Shotokan-Karate Okba e.V. Wismar !

T/F.: M.Michels


Ähnliche Beiträge