Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Erfolgreiche Vermittlung: Streit um Filmkunstfest beigelegt

Brodkorb: „Wir brauchen dieses Festival als cineastische Perle“

Nachdem Kultusminister Mathias Brodkorb Anfang der Woche im Streit um das Filmkunstfest den Geschäftsführer Torsten Jahn und den Künstlerischen Leiter Stefan Fichtner zu einem vermittelnden Gespräch in das Ministerium eingeladen hatte, konnte zeitnah eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.
Künstlerischer Leiter des Filmkunstfestes 2012 wird Stefan Fichtner, der in dieser Funktion die Programmredaktion des Festivals leiten und es künstlerisch nach Außen vertreten wird.

Kultusminister Mathias Brodkorb sagte hierzu heute in Schwerin: „Ich bin froh, dass die Beteiligten in kürzester Zeit bereit waren, sich im Interesse des Filmkunstfestes zusammenzusetzen und den Streit beizulegen. Wir brauchen dieses Festival als cineastische Perle in unserem Land und niemand kann wollen, dass es weiter beschädigt wird. Ich wünsche mir diese wohlwollende Kultur des Dialogs und des Umgangs miteinander auch in Zukunft von allen exponierten Filmfreunden in Mecklenburg-Vorpommern.“

Auch Stefan Fichtner und Torsten Jahn äußerten sich heute zur gelungenen Einigung: „Nun steht einem erfolgreichen Festival 2012 nichts mehr im Wege und wir können zügig die Vorbereitungen dafür fortsetzen“, so Jahn. Der Künstlerische Leiter Stefan Fichtner fügt hinzu: „Ich werde meinen vollen Einsatz für das Festival bringen. Ich freue mich über die Unterstützung von Seiten der Filmschaffenden und wünsche mir auch weiterhin eine rege Beteiligung am Schweriner Festival.“

Der Minister kündigte außerdem an, dass damit auch dem geplanten Empfang des Ministerpräsidenten anlässlich der Berlinale in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin nichts mehr im Wege steht. Neben dem Ministerpräsidenten werden auch Stefan Fichtner und Torsten Jahn zeitnah zu diesem Empfang einladen.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV


Ähnliche Beiträge