Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Entzündeter Sperrmüllhaufen in Parchim beschädigte Hausfassade

Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung

In Parchim haben in der Nacht zum Mittwoch die Flammen eines brennenden Sperrmüllhaufens die Fassade eines angrenzenden Wohnhauses erfasst und beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Polizei geht davon aus, dass unbekannte Täter gegen 00:45 Uhr den Sperrmüllhaufen in der Lindenstraße angezündet haben. Die Flammen schlugen in weiterer Folge auf ein angrenzendes Wohnhaus über und beschädigten einen Teil der Gebäudefassade. Dabei gingen auch Fensterscheiben zu Bruch. Die Mieter des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sodass niemand verletzt wurde. Polizeibeamte haben bis zum Eintreffen der Feuerwehr versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Die Feuerwehr löschte wenig später schließlich den brennenden Schutthaufen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Brandstiftung gegen die noch unbekannten Täter. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat dienen, nimmt die Polizei in Parchim (Tel. 03871/ 6000) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Ähnliche Beiträge