Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Entwichener Untersuchungsgefangener gefasst

Justizministerin Uta-Maria Kuder dankte für die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz

Der am 4. Januar 2011 im Amtsgericht Pasewalk entwichene Untersuchungsgefangene befindet sich seit heute Vormittag wieder in Gewahrsam. Das berichtete Das Justizministerium in MV heute der Presse. Durch gezielte Ermittlungsmaßnahmen sei es der Polizei gelungen, den 22-jährigen Angeklagten gegen 11.00 Uhr in der Wohnung einer 45-jährigen Bekannten ausfindig zu machen. Dort hatte der Pasewalker Zuflucht gesucht. Bei Eintreffen der Polizeibeamten versteckte sich der junge Mann unter einer Decke, um sich der Verhaftung zu entziehen. Er wurde anschließend in die Polizeiinspektion Pasewalk verbracht.

Der bereits einschlägig vorbestraft 22-Jährige ist wegen eines Einbruchdeliktes im Sommer 2010 zu einer neunmonatigen Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Nach seiner Verurteilung am Dienstag konnte dieser auf dem Weg von der Gewahrsamszelle zum Gefangenentransportwagen flüchten. Der Untersuchungsgefangene befindet sich nach seiner Festsetzung nun wieder in der Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg. Straftaten während seiner Flucht sind der Polizei nicht bekannt geworden. Justizministerin Kuder dankte den Polizeibeamten für den schnellen Ermittlungserfolg. „Wieder einmal hat sich die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz in der Praxis bewährt“, so die Ministerin.


Ähnliche Beiträge