Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Einladung – Spitzensport im Polizeidienst Erstmals Sportfördergruppe in M-V

Erstmals können Spitzensportler unseres Landes ihren Hochleistungssport mit einer parallel laufenden Ausbildung in der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns in Einklang bringen.
Um Ausbildung, Prüfungen, Training und Wettkampf optimal miteinander zu vereinbaren, sind die Voraussetzungen zur Einrichtung einer Sportfördergruppe geschaffen worden. Am 2. September 2008 beginnt die erste Gruppe an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow ihre Ausbildung für den mittleren Polizeidienst. Nach erfolgreichem Abschluss werden die Sportler als Polizeibeamte beruflich abgesichert sein, wenn ihre aktive Laufbahn im Spitzensport endet.

Wie die Ausbildung und Förderung unserer Spitzensportler in der Landespolizei in enger Abstimmung mit dem Landessportbund und dem Olympiastützpunkt erfolgt, möchte Ihnen Innenminister Lorenz Caffier auf einer Pressekonferenz gemeinsam mit Vertretern des Landessportbundes und des Olympiastützpunktes erläutern.

Die zu diesem Zweck getroffene Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Innenministerium M-V, dem Landessportbund M-V und dem Olympiastützpunkt M-V wird im Rahmen der Pressekonferenz unterzeichnet. Die ersten fünf Sportlerinnen und Sportler der Sportfördergruppe, zu der auch der Radsportler und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Peking – Stefan Nimke- gehört, erhalten von Innenminister Caffier zugleich ihre Urkunden für die Ernennung zu Polizeimeisteranwärterinnen und anwärtern.

Zeit:
Montag, 1. September 2008, 10.30 Uhr

Ort:
Güstrow, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege, Goldberger Straße 12-13, Raum 202


Ähnliche Beiträge