Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ein Jahrzehnt Sportzentrum Wonnemar in Wismar

Höhepunkt des Jahres im November

Wismar ist nicht nur Hansestadt, Weltkulturerbestadt oder Hochschulstadt, Wismar ist natürlich auch eine Sportstadt. Große olympische Erfolge feierte die alte Stadt an der Ostseeküste in der Vergangenheit, so wurden die gebürtigen Wismarerinnen Marita Koch, über 400 Meter 1980 in Moskau, Kathrin Haacker, im Achter-Rudern 1988 in Seoul, oder Jacqueline Börner, über 1.500 Meter im Eisschnelllaufen, für Olympia-Goldmedaillen „Made in Wismar“.

Aber nicht zuletzt Achim Streich, der DDR-Torjäger auf dem Fußballrasen, gewann 1972 Olympia-Bronze mit der DDR-Auswahl in München. Auch die Handballer oder Handballerinnen, erinnert seien nur an „Jimmy“ Prüsse, Andrea Bölk oder Heike Axmann, die Turnerinnen, die Akrobaten und Akrobatinnen um Trainer Holger Röpke, die Radsportlerin Katrin Meinke, die Kanutin Roswitha Eberl, die Boxer um Fiete von Thien, Kanuten, Radsportler, die Anker-Kicker und viele andere mehr sorgten für Sternstunden des Wismarer Sportes.

Das Sportzentrum Wonnemar wird 10 Jahre alt.Kein Wunder, dass Wismar mit dem Sport-, Gesundheits- und Erlebnisbad „Wonnemar“ mit vielseitiger Sauna-Landschaft und einem modernen Fitness-Club ein beeindruckendes Sportzentrum erhielt. Vor 10 Jahren wurde die beliebte Einrichtung eröffnet. Zeit für einen Rückblick …

Nachgefragt bei Marketing-Chefin Madlen Roggentin

„Am 20. November 2010 steigt der Highlight des Jahres im Wonnemar …“

Frage: Das „Wonnemar“ wird zehn Jahre. Was waren die Höhepunkte, die besonderen Augenblicke zwischen 2000 und 2010 aus Ihrer Sicht?

Madlen Roggentin: Zunächst einmal war es für Wismar und die Region ungemein wichtig, ein derartig modernes und komplexes Sportzentrum wie das Wonnemar im November 2000 zu erhalten. Die alte Schwimmhalle und die angebotenen Fitnessmöglichkeiten entsprachen nicht mehr den Anforderungen und den Wünschen der sportbegeisterten Einwohner und Besucher Wismars.

Auf einer Gesamtfläche von 400.000 Quadratmetern ist für jeden aktiven Gast unseres Hauses sicher etwas dabei. Unsere Sauna- und Wellnesslandschaft mit den zahlreichen Angeboten setzt dabei nicht nur regional Maßstäbe. Sehr beliebt sind auch die „maritimen“ Möglichkeiten bei uns: das Erlebnisbad hat viele Fans ebenso wie das Becken für die leistungsorientierten Schwimmer oder das Gesundheitsbad, in dem man hervorragend relaxen kann.

Auf unserer Außenanlage kann zudem Volleyball gespielt bzw. weitere Open-Air-Veranstaltungen organisiert werden. Der Fitnessbereich hat einen vielseitigen Gerätepark. Dort kann unter fachkundiger Anleitung an den Kraft- und Cardiogeräten geschwitzt werden. Sehr abwechslungsreich ist ebenfalls das Kursangebot. So finden in zwei Kursräumen wöchentlich 32 Kurse statt, wie Pilates, Yoga, Langhantel-Kurse, Rücken-Kurse oder BOP-Kurse. Tja, was waren die Highlights? Zweifellos gehören die umfangreichen Umbaumaßnahmen und Erweiterungen im Fitness- bzw. Saunabereich 2008 dazu, mit denen das Wonnemar weiter an Attraktivität gewann. Für mich ist ein großes Plus auch die sehr gute Gastronomie.

Frage: Neben Freizeitsportlern trainieren auch Leistungssportler bei Ihnen. Was ist nun das „Besondere“ am „Wonnemar“? Was macht es so anziehend?

Madlen Roggentin: Es ist der Mix der Angebote. Schwimmer, Tennis-, Tischtennis-, Badmintonspieler, Bowling-Fans und Fitness-Fans haben im Wonnemar allerbeste Trainingsmöglichkeiten. Im Sommer kann auf der Außen-Anlage, wie schon erwähnt, Volleyball gespielt werden.

Im Wonnemar gibt es für jeden ein entsprechendes AngebotDazu organisieren wir jede Menge weiterer Veranstaltungen und bieten zusätzliche Sportmöglichkeiten. In der Vergangenheit waren die Eisbahnen auf unserem Gelände echte Publikumsmagneten, bei denen auch Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer aus Rostock und Hamburg auftraten. Bei uns fanden einige Jahre die Box-Wettkämpfe der PSV-Faustkämpfer in der zweiten Bundesliga statt.

Die Meisterschaften der regionalen DLRG oder die Wettkämpfe im Schiffmodellsport auf unserem Außenbecken waren des weiteren organisatorische Erfolge. Zudem trainieren unsere TSG-Handballerinnen bei uns. Zwischen Sport, Sauna, gesunder Ernährung in der Gastronomie und Wellness-Angeboten kann man auch die „Seele baumeln lassen“. Ein Wonnemar-Tag kann so ein aktiver Urlaubstag werden – man muß nur zu uns kommen!

Frage: Eie ist der Besucher-Zuspruch? Gibt es eigentlich spezielle Angebote?

Madlen Roggentin: Wir begrüßen bei uns jährlich rund 500.000 Gäste. Viele Besucher sind gerade mit unseren vielfältigen Veranstaltungen für Kinder, z.B. die Neptunfeste oder die Gespenster-Nacht zu Halloween, und für die „Reiferen“ sehr zufrieden. Aber wie bieten darüber hinaus auch zusätzliche Möglichkeiten an. So gibt es am Freitag den Familientag oder am Montag den Seniorentag mit entsprechenden Rabatten. Wir sind eben auch sehr familienfreundlich !

Frage: Aus Anlass des 10. Geburtstages: Gibt es eine große Feier? Wenn ja, wann wird diese „steigen“? Wie sieht das Geburtstagsprogramm aus?

Madlen Roggentin: Am 20. November findet zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr bei uns ein Familientag statt. DJ Alex Stuth von Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern wird dabei die „Platten“ auflegen. Es gibt ein spektakuläres Wasser-Variete, einen Mitmach-Zirkus, Animationen für Kinder und ab 18.00 Uhr eine Laser-Show. In unserem Foyer wird außerdem eine von der „Ostseezeitung“ organisierte Foto-Ausstellung zur Thematik „10 Jahre Wonnemar“ gezeigt. Also, am 21.November geht es im Wonnemar „rund“!

Frage: Welche attraktiven Angebote gibt es noch in diesem Jahr für die sportiven Besucher?

Madlen Roggentin: Am 5. November wird es eine AOK-Mega-Night im Wonnemar geben. Großen Zuspruch dürften dann noch die langen Sauna-Nächte am 5. November und 3. Dezember haben. Tja, aber am 21. November steigt eben der Höhepunkt des Jahres im Wonnemar – unsere sportive Geburtstagsparty für die ganze Familie!

Dann weiterhin maximale Erfolge!

M.Michels

Weitere Infos unter: www.wonnemar.de


Ähnliche Beiträge