Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ein Jahr nach G8 – GRÜNE ziehen Bilanz

Ein Jahr nach dem G8-Treffen in Heiligendamm und den zahlreichen globalisierungskritischen Veranstaltungen in Rostock ziehen Bündnis 90/Die Grünen mit einer Veranstaltungsreihe Bilanz.

Am Montag, den 5. Mai steht dabei in der Heinrich-Böll-Stiftung das Thema internationale Finanzmärkte im Vordergrund.

Die internationale Finanzkrise durch Spekulationen mit Immobilienkrediten hat deutlich gemacht, dass dieses Thema für alle spürbare Auswirkungen entwickelt. Auch bei Öl, Rohstoffen und Nahrungsmitteln stellt sich zunehmend die Frage, ob Nachfrage und Angebot nach den Produkten die Preise bestimmen oder ob es eher Spekulationsgeschäfte sind, welche die Preise beeinflussen. Bündnis 90/Die Grünen wollen finanzwirtschaftliche und soziale Risiken durch Spekulationen begrenzen und Steuern so umgestalten, dass sie als Instrument für einen faireren Welthandel dienen könnten.

Überlegungen und konkrete Vorschläge zu diesen Themen wird der Referent Peter Wahl von WEED vorstellen. Er ist einer der finanzpolitischen Experten aus dem Bereich der Nichtregierungsorganisationen und war im letzten Jahr maßgeblich an der Gestaltung des Alternativgipfels in Rostock beteiligt. Zudem wird Herr Martin Rötz , Vorstandsvorsitzender der Rostocker VR-Bank, für Gespräche zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 5. Mai, um 20 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung in Rostock statt, Ecke Grubenstraße/Mühlenstraße. Sie ist für alle Interessierten öffentlich und kostenfrei.

Hinweis
Am 21.5. um 20 Uhr ist Claudia Roth in der Heinrich-Böll-Stiftung in Rostock zu Gast, zu einer weiteren Veranstaltung, bei der wir eine Bilanz zu G8 ziehen wollen. Dabei wird das Thema Bürgerrechte im Vordergrund stehen.


Ähnliche Beiträge