Buntes Treiben über Broda

Jörg Hartmann mit selbstgebautem ''Stern''Die Vorbereitungen für das 2. KULTIV- Drachenfliegen am 18. September 2010 laufen auf Hochtouren. Ein herzlicher Dank der Organisatoren gilt bereits im Vorfeld der Stadtverwaltung. Wie im vergangenen Jahr auch, wurden nach Absprache mit dem Wanderwegemeister Peter Harbarg wichtige Rahmenbedingungen geschaffen – die Drachenwiese im Landschaftsgarten ist gemäht und bietet nun optimale örtliche Voraussetzungen für diesen Freizeitspaß. Der Stadtteiltreff KULTIV e.V. sowie die Jörg Hartmann beim Starten des vor 2 Jahren genähten ''neu.sw''- DrachenNeubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG laden die kleinen und großen Neubrandenburger und Gäste der Stadt in der Zeit von 14 – 17 Uhr zum gemeinsamen Drachenfliegen ein. Bei hoffentlich sonnigem Wetter präsentieren die Neubrandenburger Drachenfreunde Thomas Rittgasser und Jörg Hartmann ihre selbst genähten kleinen und übergroßen Drachen und Windspiele. Gleichzeitig möchte der Stadtteilverein möglichst viele Gäste zum Mitmachen animieren. Während sich die Einen bereits auf der Drachenwiese ausprobieren, können Interessierte im Bastelpavillon entweder die verschiedenen Angebote nutzen oder sich einen kleinen Drachen basteln. Wer mit seinem selbst gebauten Drachen die Jury begeistert, hat die Chance auf den von der Wohnungsbaugenossenschaft zur Verfügung gestellten Hauptpreis. Einen Kreativpreis loben wiederum das Familienmagazin „Allerlei Murkelei“ und das Thomas Rittgasser mit selbst gebautem Kastendrachen ''Cody'' - beim Fachsimpeln mit langjährigen DrachenfansKreativhaus Broda gemeinsam aus. Gesucht werden auch weiterhin noch Unterstützer zum Drachenbasteln vor Ort. Eine Einweisung dazu, findet am 15. September um 17 Uhr im Stadtteiltreff KULTIV in der Rühlower Straße 2 statt. Unterstützungsangebote und Nachfragen nimmt Anke Hartmann unter 0172 3860862 entgegen. Eine Kontaktaufnahme ist ebenso über www.kult-iv.de möglich.

Text und Fotos: Anke Hartmann