Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ein abwechslungsreiches Ringer-Jahr 2017

 

Nachgefragt bei Uwe Bremer, Präsident des Ringer-Verbandes M-V

Das ringkampfsportliche Jahr 2017 hat längst begonnen. Saison-Höhepunkt sind dabei die Weltmeisterschaften im Ringen vom 21.August bis 27.August in Paris.

Was sind die Highlights im Ringen aber hierzulande?!

Nachgefragt bei Uwe Bremer, Präsident des Ringer-Verbandes M-V

Uwe Bremer über Vergangenes und Kommendes im Ringkampf-Sport

„Die Ausrichtung der Norddeutschen Meisterschaften in M-V 2017 sind schon ein Höhepunkt…“

Frage: Das Jahr 2017 ist noch jung. Wann starten die Ringerinnen und Ringer aus M-V in die neue Saison?

Uwe Bremer: Der Start war schon am 7.Januar mit den offenen Berliner Meisterschaften der Jugend A bis C im freien Ringkampf. Für unsere Starter aus Lübtheen und Warnemünde gab es hier 11 Medaillenerfolge. Einen Tag später rangen dann die weiblichen Nachwuchskämpferinnen um die Medaillen in Berlin. Und am 14.Januar geht es dann in der Bundeshauptstadt mit den Kämpfern des griechisch-römischen Ringkampf-Stiles weiter. Bei uns in M-V sind dann die Titelkämpfe der Jugend C, D und E am 28.Januar in Stralsund.

Frage: Was werden 2017 die Jahreshöhepunkte im Ringen in M-V sein?

Uwe Bremer: Für unseren Verband sind natürlich die Ausrichtung der Norddeutschen Titelkämpfe am 25. Februar in Schwerin ein Höhepunkt. Erfahrungsgemäß nutzen hier viele Athleten von den Männern bis zur B-Jugend die Möglichkeit, sich vor den nationalen Titelkämpfen zu messen. Dazu kommen natürlich die zahlreichen Vereinsturniere in beiden Stilarten, die alle auf ihre Weise Highlights sind.

Wichtige Turniere sind 2017 unter anderem am 25.3. der 24.Petermännchen-Pokal in Schwerin, am 22.4. das XV.Pokalturnier in Demmin, am 29.4. das Frühjahrsturnier in Lübtheen, am 20.5. das 46.Warnemünder Traditionsturnier, am 17.6. der 24.Opel-Cup in Torgelow, am 24.6. der 7.Internationale Strelasundpokal, am 8.7. der 22.Boddenpokal in Greifswald, am 21.10. der 12.Skoda-Cup in Demmin und am 16.12. das 28.Weihnachtsturnier in Torgelow.

Frage: Noch ein letzter Rückblick auf 2016… Wie lief es da aus M-V-Sicht im Ringen?

Uwe Bremer: Wir haben 2016 immerhin 13 Medaillen bei den Titelkämpfen gewonnen. Mit Alexander Ginc hatten wir einen Deutschen Meister, der dann für die deutsche Auswahl bei den Junioren seine internationalen Einsätze hatte. Super waren auch die beiden Medaillen durch Andrej Ginc und Dennis Langner im Männer-Bereich.

Letzte Frage: Paris ist der internationale Jahreshöhepunkt… Was erwarten Sie dort von den deutschen Ringerinnen und Ringern?

Uwe Bremer: Wichtig für en Deutschen Ringer-Bund wäre natürlich der Gewinn einer Medaille, am besten in jedem Bereich. Bei den Olympischen Spielen 2016 und der WM im Jahr zuvor hatte es ja geklappt. Ich möchte aber auch auf die Junioren-EM im Juni in Dortmund hinweisen. Hier könnte es auch Teilnehmer aus unserem Bundesland geben.

Vielen Dank, weiterhin bestes ringkampfsportliches Engagement und maximale Erfolge für die Ringerinnen und Ringer aus M-V 2016!

Weitere Informationen zum Ringen unter www.ringen-mv.de , www.ringen.de und www.unitedworldwrestling.com .

M.Michels

 

 


Ähnliche Beiträge