Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Dritter Platz für Bad Doberaner Schülerzeitung „Stichling“

Friderico-Francisceum beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder ausgezeichnet

Rostock/Bad Doberan (jmmv). Die Schülerzeitung „Stichling“ vom Friderico-Francisceum zu Bad Doberan belegt beim diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb der Länder den dritten Platz unter den Gymnasien. Für Mecklenburg-Vorpommern ist dies der erste Preis für eine gymnasiale Schülerzeitung auf Bundesebene. Bereits im Vorjahr belegte mit dem „IT-Spicker“ vom IT-College Putbus eine Berufschülerzeitung einen dritten Platz beim Bundesausscheid, der gemeinsam von der Jugendpresse Deutschland e.V. und der Kultusministerkonferenz veranstaltet wird. „Wir sind immer noch sehr überrascht und freuen uns riesig über die Auszeichnung.“, sagt Stichling-Chefredakteurin Helene Timm, die seit 2008 bei der Schülerzeitung mitmacht. „Ein solcher Preis ist natürlich auch ein großer Ansporn für unsere neuen Redakteure.“, so die 16-Jährige aus Neubukow.

Auch beim Jugendmedienverband MV e.V. (JMMV) ist die Freude groß: „Das ist etwas ganz Besonderes und eine Premiere, dass eine Schülerzeitung von einem Gymnasium aus Mecklenburg-Vorpommern so erfolgreich auf Bundesebene ist.“, schätzt Tino Höfert vom Vereinsvorstand ein. Der JMMV gehört zusammen mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur zu den Veranstaltern des Landeswettbewerbes, der in diesem Schuljahr bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben wurde. „Wir freuen uns sehr, dass damit das jahrelange Engagement der Stichling-Redaktion geehrt wird.“, sagt Höfert. Besonders im Vergleich zu der Tatsache, dass oft hochwertige Schülerblätter aus Bundesländern wie Bayern zu den Siegern gehören, sei dies ein „grandioses Novum“, so das 22-jährige JMMV-Vorstandsmitglied weiter.
„Es war eine kontrovers diskutierte Entscheidung – aber es ist sehr erfreulich für unser Land.“, sagt Ute Lilienthal vom Institut für Qualitätsentwicklung, die als Vertreterin für das Bildungsministerium MV selbst mit am Jurytisch des Bundeswettbewerbes saß. Zuvor hatte der „Stichling“ bereits beim Landeswettbewerb den ersten Platz unter den Gymnasien gewonnen und sich somit für die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb qualifiziert.

Bei dem Wettbewerb haben insgesamt 1.800 Schülerzeitungsredaktionen aus ganz Deutschland teilgenommen, unter denen 255 Zeitungen für den bundesweiten Endausscheid nominiert wurden. Die Preisverleihung findet am 20. Juni 2011 im Bundesrat in Berlin in Anwesenheit der Wettbewerbsschirmherrin und Bundesratspräsidentin Hannelore Kraft statt. Zuvor können sich auch die Redakteure vom „Stichling“ über ein vielseitiges Rahmenprogramm und Streifzüge durch die Hauptstadt freuen.

Weitere Information zum Bundeswettbewerb finden sich unter www.schuelerzeitung.de . Die Homepage zum Schülerzeitungswettbewerb in Mecklenburg-Vorpommern ist unter www.sz.jmmv.de zu erreichen.


Ähnliche Beiträge