Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Drei Verkehrsunfälle wegen umgestürzter Bäume im Südwesten Mecklenburgs

Autofahrer blieben unverletzt

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben umgestürzte Bäume zu drei Verkehrsunfällen geführt. In allen Fällen blieben die betroffenen Autofahrer unverletzt, es kam zu Sachschäden an den Fahrzeugen.

So hatte nahe Techentin (bei Ludwigslust) am Dienstagabend ein Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen können und war in weiterer Folge gegen einen umgestürzten Baum gefahren. Auch auf der B 321 in Warsow prallte ein Auto gegen einen quer auf der Fahrbahn liegenden Straßenbaum. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und beseitigte das Hindernis. Am Mittwochmorgen fuhr ein Autofahrer nahe Gammelin bei Hagenow gegen einen abgebrochenen Ast.
Zu zeitweiligen Verkehrsbehinderungen wegen umgekippter Bäume oder abgebrochener Äste kam es auch auf der B 103 bei Karow, auf der B 191 bei Neu- Brenz sowie bei Leezen, Dargelütz und Boizenburg.


Ähnliche Beiträge