Wismarer Sommerhochschule lädt ein, das Studieren zu probieren

Zur Führung durch die Jahresausstellung DIA gehört auch ein Blick hinter die Kulissen. Dazu zählen die Ateliers, in denen die Studierenden der Fakultät Gestaltung rund um die Uhr selbstständig arbeiten, diskutieren und sich inspirieren lassen können.
Foto: Hochschule Wismar/Georg Hundt

Wie baut man eine Brücke ohne Nägel und Schrauben? Besteht Wirtschaftsrecht aus mehr als nur Paragraphen und Gesetzestexten? Wie gestalte ich eine überzeugende künstlerische Mappe? Je eine dieser Fragen steht exemplarisch für das bunte Programm je einer der drei Fakultäten der Hochschule Wismar, an der man die Antworten darauf völlig selbstständig oder unter Anleitung finden kann.

Mit den unterschiedlichen interessanten Angeboten möchten die Fakultäten ihre Gäste dabei unterstützen, die in ihnen steckenden Begabungen und Fähigkeiten zu entdecken und den entsprechenden Studierwunsch wecken.

Wer sich für ein Probestudium interessiert, kann sich bis zum 25. Juni anmelden, für die Fakultät Gestaltung bis zum 4. Juli 2018. Pro Schnuppertag stehen Schülerinnen und Schülern der 10. Bis 13. Klassen 28 Plätze zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fakten, Formulare und Freistellungsanträge sind auf der Webseite hs-wismar.de/sommerhs“ zu finden.

29.6.2018: Ingenieurwissenschaften auf dem Campus und im Museum
Technisch Interessierte sollten sich Freitag, den 29. Juni 2018, im Kalender vormerken. In diesem Jahr wird ab 8:30 Uhr die Fakultät für Ingenieurwissenschaften ihren Bereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik vorstellen. Nach einer Erkundungsstunde auf dem Campus werden alle Teilnehmer gemeinsam zum nahegelegenen Phantechnikum gehen und unterwegs der Studienberaterin und einer Studentin ihre Fragen rund um´s Studium stellen können. Im Phantechnikum findet der „Tag der Technik MV“ statt.

Selbstverständlich steht allen Sommerhochschulteilnehmern die anschaulich und interaktiv aufbereitete Ausstellung zur Welt der Technikgeschichte offen. Zusätzlich jedoch sind Mitmachaktionen auf dem Programm, das gegen 14:00 Uhr endet, zu finden. Diese reichen vom „Konstruieren wie ein Zimmermann“ über Schwingungstests für Türme und Brücken bis zum Löten ganz persönlicher Erinnerungsstücke.

3.7.2018: Wirtschaftswissenschaften – mehr als nur Zahlen
Ab 9:05 Uhr lädt die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am Dienstag, dem 3. Juli 2018 zum „Studieren probieren“ in das Haus 20 ein. Professoren und Studierende bieten interessante Einblicke in jedes der drei Fachgebiete: Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft. Zum gemeinsamen Mittagessen wird ebenso eingeladen wie zu einer Besichtigungstour über den Campus am Nachmittag.

Mit sehr persönlichen Tipps rund um das Studium ist dabei auf jeden Fall zu rechnen, denn der junge wissenschaftliche Mitarbeiter, der diese Tour leitet, konnte sowohl sein Bachelor- als auch sein Masterstudium an der Fakultät so erfolgreich abschließen, dass er gleich im Anschluss mit Forschungsarbeiten begann und sich derzeit auf seine Promotion vorbereitet. Während seiner Studienzeit hat er bereits als Campusspezialist Schülerinnen und Schüler beraten und zum Hochschulinfotag über den Campus geführt.

6.7.2018: Leistungsschau der Gestalter als Rahmenprogramm
Ob es tatsächlich so ist, dass die Studierenden der Fakultät Gestaltung später in den Tag starten und dafür länger in den Ateliers, Werkstätten und Laboren arbeiten als die der anderen beiden Fakultäten, davon können sich die Sommerhochschulteilnehmer auf jeden Fall selbst ein Bild machen. Am Freitag, dem 6. Juli 2018 findet nicht nur die Jahresausstellung der Fakultät mit einem prall gefüllten Programm statt. Ab 9:50 Uhr präsentiert sie sich auch mit einem speziellen Tagesprogramm all den Gästen, die Studieren probieren möchten. So wird der Dekan zu Beginn gemeinsam mit Studierenden durch die Ausstellung führen.

Im Anschluss an die Mittagspause locken die Workshops, einer mit dem Werkstatt-Hopping und ein weiterer mit Anregungen und Ideen für die erfolgreiche Gestaltung einer künstlerischen Bewerbungsmappe. Wer nach dem offiziellen Abschied noch an der Fakultät verweilen möchte, ist natürlich herzlich eingeladen. Auch Verwandte und Freunde können dann gemeinsam den sicherlich sehr ereignisreichen Tag beim DIA – so nennt sich die Jahresausstellung – Sommerfest ausklingen lassen.

Anmeldung und Zertifikat
Interessierte können sich direkt über das Formular auf der Website der Sommerhochschule: „hs-wismar.de/sommerhs“ anmelden – für alle drei oder auch nur ein oder zwei ausgewählte Tage. Auf der Webseite ist ebenfalls der Antrag für die Freistellung vom Unterricht bereitgestellt.
Für die Teilnahme gibt es vom jeweiligen Bereich ein Zertifikat.

Pressemitteilung der Hochschule Wismar