Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Drei Festivals unter einem Dach

Dachmarke Filmland Mecklenburg-Vorpommern auf der dokumentART in Neubrandenburg

Auf der 19. dokumentART in Neubrandenburg präsentiert die Dachmarke Filmland M-V die drei großen Publikumfestivals in Mecklenburg-Vorpommern unter einem Dach. In zwei Blöcken am 12. Oktober um 17 Uhr und um 20 Uhr zeigen das filmkunstfest M-V und das Rostocker Kurzfilmfestival FiSH ihre Beiträge im Neubrandeburger Kino CineStar. Das filmkunstfest M-V ist auf Wunsch der Veranstalter der dokumentART mit zwei attraktiven Dokumentarfilmen „Herbstgold“ und dem diesjährigen Publikumspreisträger „Katharina Joachim – genannt Thalbach“ vertreten.

„Der Name Filmland M-V steht für die Bedeutung der Filmfestivals im Land und zeigt gleichzeitig, dass Mecklenburg-Vorpommern für den nationalen und internationalen Film an Bedeutung gewinnt.“, betont Torsten Jahn, Geschäftsführer der FilmLand M-V gGmbH, die für die gemeinsame Präsentation der drei Festivals federführend zeichnet.

Der Nordosten sei ein ernst zu nehmender Filmstandort. Dafür arbeite man gemeinsam in den Regionen und bewahre die Festivaltraditionen der drei Landesmetropolen Neubrandenburg, Rostock und der Landeshauptstadt Schwerin. Die Dachmarke Filmland M-V präsentierte sich seit der ersten gemeinsamen Veranstaltung im Rahmen der dokumentART 2009 bereits zwei Mal in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin, einmal im Rahmen eines Empfangs während der Berlinale und im Rahmen des filmkunstfestes M-V on Tour.

Die dokumentART öffnet am 8. Oktober ihre Pforten und zeigt bis zum 13. Oktober in Neubrandenburg und Stettin 50 Filme aus 17 Ländern.


Ähnliche Beiträge