Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Drastische Worte zu Guttenbergs Rücktritt

Nieszery: Guttenbergs Erklärung war jämmerlich

In einer heutigen Erklärung gab Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Rücktritt bekannt, der „schmerzlichste Schritt“ seines Lebens. Damit zog er weitere Konsequenzen aus der Plagiatsaffäre im seine Doktorarbeit. Gleichzeitig bekundete er sein Bestürzung über die  „öffentliche und mediale Betrachtung“ der „Person Guttenberg und seine Dissertation“.

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion MV, Dr. Norbert Nieszery, hält den Rücktritt jedoch für längst überfällig. Er erklärte: „Herr zu Guttenberg ist heute mit einer geradezu jämmerlichen Erklärung zurückgetreten. Das Schlimmste an dieser Erklärung ist, dass er darin versucht, tote und verwundete Soldaten zu instrumentalisieren anstatt den eigenen Betrug einzugestehen. Eine Schande!“  Nieszery unterstrich zudem, dass Politik „keine Showveranstaltung, sondern ernsthafte Arbeit“ sei. Guttenberg habe durch seinen Betrug die Glaubwürdigkeit der Politik schwer erschüttert, so der Fraktionsvorsitzende.


Ähnliche Beiträge