Miriam Fett, Studentin an der Rostocker Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik, wurde für Ihre Bachelor-Arbeit mit dem zweiten Platz des Dörrenberg Studien Award 2012 ausgezeichnet.

Die Dörrenberg Edelstahl GmbH aus Engelskirchen ist in den vier Geschäftsbereichen Edelstahl, Edelstahlformguss, Feinguss und Oberflächentechnik tätig. Für einschlägige herausragende Bachelor-Arbeiten vergibt sie jährlich den Dörrenberg Studien Award. Die schriftlichen Arbeiten werden von internen und externen Gutachtern beurteilt. In diesem Jahr kamen vier Studierende aus Aachen, Duisburg-Essen und Rostock in die Endrunde, in der sie ihre Arbeiten in einem Vortrag den Gutachtern präsentierten und in einer Diskussion verteidigten.

„Mit ihrer Bachelor-Arbeit „Charakterisierung der Abschreckwirkung des ultraschallunterstützten Flüssigkeitsabschreckens anhand von Zylindern des austenitischen Stahls X5CrNi18-10″ konnte Frau Fett die Gutachter überzeugen. Das rasche Abschrecken metallischer Werkstoffe von hohen Glühtemperaturen auf Raumtemperatur ist ein technisch und wirtschaftlich sehr wichtiger Prozess, um Eigenschaften wie Härte und Festigkeit der metallischen Werkstoffe gezielt einzustellen. Frau Fett hat in Ihrer Arbeit gezeigt, wie das Abschrecken gleichzeitig beschleunigt und vergleichmäßigt werden kann. Diese Preisverleihung ist eine hohe Auszeichnung für Frau Fett, eine Anerkennung der hohen Qualifikation der Rostocker Maschinenbau-Absolventinnen und Absolventen sowie unserer Forschungsarbeiten“, freut sich der Rostocker Betreuer und Professor für Werkstofftechnik Olaf Keßler. Derzeit studiert Miriam Fett im Master-Studiengang Maschinenbau mit den Vertiefungen Werkstofftechnik und Schweißtechnik.

Quelle: Universität Rostock