Polizei stellte drei Fahrräder sicher – Ein Täter weiterhin flüchtig

Am Donnerstag, dem 28.07.2011 wurden drei Fahrraddiebe auf einem Zeltplatz in Dierhagen (LK Nordvorpommern) auf frischer Tat gestellt. Ihnen wird  Diebstahl in besonders schwerem Fall und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Nach Informationen der Polizei hörte ein 41-jähriger Urlauber aus Leipzig gegen 3 Uhr nachts merkwürdige Geräusche vor seinem Zelt. Als er draußen nachsah, bemerkte er den Diebstahl seiner beiden Fahrräder. Die Täter hatten das Seilschloss durchtrennt und die Räder mitgenommen.

Die informierten Beamten stellten bei der Anfahrt zum Zeltplatz drei Radfahrer auf dem Boddenwanderweg fest. Zwei 20 und 23 Jahre alte Männer aus Ribnitz-Damgarten konnten gestellt werden. Eines der Fahrräder gehörte dem Urlauber und konnte ihm gleich wieder übergeben werden. Mit dem anderen entwendeten Fahrrad entkam der dritte Täter. Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen wurde eine geringe Menge Rauschgift, vermutlich Marihuana, gefunden. Am Ortseingangsschild Dierhagen stellten die Polizisten zwei weitere Fahrräder fest, die im Straßengraben lagen. Insgesamt wurden drei Fahrräder ichergestellt.

Das noch fehlende rot-weiße Fahrrad der Marke CUBE, Reaction Oro, hat einen Wert von ca. 1.200 Euro. Anzeigen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.