Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Die World Games 2009 in Kaohsiung/Taiwan im Blick

Wasserskisportler Bojan Schipner hofft auf Edelmetall …

KaohsiungDie World Games, die Weltspiele in 32 nichtolympischen Sportarten, rücken immer näher. Vom 16.Juli bis 26.Juli werden zum Beispiel Drachenbootsportler, Tänzer, Sportkletterer, Akrobaten, Kraftsportler, Feldbogenschützen oder Beach-Handballspieler, in Kaohsiung/Taiwan um Titel und Medaillen wetteifern.

Aus Mecklenburg-Vorpommern werden u.a. die Drachenbootsportlerinnen Anja Fock und Cornelia Schmidt (beide Neubrandenburg), Rettungsschwimmer Nyk Bahro von der DLRG Stralsund, Sumo-Ringerin Steffi Müller (Rostock) und Wasserskisportler Bojan Schipner (Feldberg/Neubrandenburg) an den Start gehen. Torsten Hanke (Neubrandenburg) ist zudem Team-Chef der deutschen Drachenboot-Mannschaft.

World Games 2009Insbesondere Bojan Schipner setzt damit eine „M-V-Tradition“ hinsichtlich der World Games-Teilnahmen im Wasserskisport fort. Vor vier Jahren nahm Joanna Berg vom WSC Luzin Feldberg an den World Games 2005 in Duisburg teil. Dort teilten sich Europa und Übersee die Titel.

Im klassischen Wasserski gewann bei den Herren der Australier Ryan Green, bei den Damen Tarah Benzel aus den Vereinigten Staaten. Im Barfuß-Wasserski war „Europa“ top: Bei den Herren siegte der Brite David Small und bei den Frauen Kirsten Gronvik aus Norwegen.

Für Bojan Schipner, Jahrgang 1989, vom WWC Reitbahnsee Neubrandenburg, der in Feldberg wohnt und bereits als Zweijähriger auf Wasserskiern stand, sind die World Games eine der großen Höhepunkte des Wettkampf-Jahres 2010. Der amtierende Vize-U21EM-Champion im Springen sieht insbesondere die U21-Welt-Titelkämpfe Ende Oktober/Anfang November im mexikanischen Chapala als Saison-Höhepunkt.

Das begnadete Wasserski-Talent, der die Gene praktisch aus einer Wasserski-Dynastie erbte, konnte bereits als Vierzehnjähriger bei den heimischen WM 2003 Jugend-Europameister im Springen werden und auch danach viele internationale Erfolge feiern. In diesem Jahr jagt eine hochkarätige Meisterschaft die nächste:  Für Bojan sind u.a. neben den Teilnahmen an den World Games und den U21-WM auch Starts bei den U21-EM in Norwegen und den „EM open“ in Dänemark im August geplant.

Der Schützling des australischen Trainers Ray Stokes kann aber selbstbewusst und ambitioniert in die Wettkämpfe gehen – die Erfolge der Vergangenheit beweisen: Der Bojan beherrscht sein sportliches „Handwerk“ !

„Möchte auf das Treppchen fahren !“

Frage: Nachdem im Wasserskisport bei den World Games 2005 in Duisburg Joanna Berg die Farben M-V`s bei den World Games vertrat, sind 2009 Sie an der Reihe. Was erwarten Sie sportlich, persönlich und kulturell von den World Games auf Taiwan ?

BSBojan Schipner: Sportlich erwarte ich natürlich, dass ich auf das Treppchen fahre. Persönlich, dass ich meine eigenen Leistungen erbringe die ich mir gesteckt habe sowie einen aufregenden Wettkampf fahren kann und kulturell, dass ich viel von Taiwan sehen kann. Ich liebe Kultur und Taiwan, das ist mal was ganz anderes als europäische Kultur.

Frage: Wie gelangten Sie überhaupt zum Wasserskisport ? Und: Was waren für Sie – subjektiv – die bislang wichtigsten Erfolge ?

Bojan Schipner: Meine ganze Familie macht diesen Sport nun schon seit zwei Generationen und ich bin Vertreter der dritten. Die Frage beantwortet sich damit bestimmt! Also meine wichtigsten Erfolge waren bis jetzt mein erster Europameistertitel in Feldberg, mein Weltmeistertitel in Frankreich und die guten Platzierungen bei den Junior U.S. Masters…

Frage: Wie sieht eigentlich Ihr Wettkampf-Plan für die World Games 2009 aus ? Bleibt Zeit um die Insel ein wenig zu erkunden ?

WushuBojan Schipner: Ich denke schon das wir auf/in Taiwan genug Zeit bekommen die Insel zu erkunden, denn vor unseren Wettkämpfen trainieren wir nur noch kurze Einheiten, um uns auf den Wettkampf vorzubereiten. Aber bevor wir los fliegen, ist natürlich ganz viel Training angesagt!

Frage: Was sind Ihre Ziele für die Wettkämpfe ?

Bojan Schipner: Zwischen Platz eins und Platz drei ist alles möglich und damit möchte ich meine selbst gesteckten Leistungen erreichen…

Frage: Was machen Sie ansonsten beruflich ?

Bojan Schipner: Ich bin seit dem 1.Oktober 2008 Sportsoldat bei der Bundeswehr und bleibe es bis zum 1.September 2010.

Dann maximale Erfolge und viel Spass auf Taiwan ! M.Michels

Die Ergebnisse im Wasserski bei den World Games 2005 in Duisburg

Kombination/Klassisch-Wasserski/Damen: 1.Tarah Benzel (USA) 2.Megan Louise Ross (Neuseeland) 3.Jenna Mielzynski (Kanada)

Kombination/Klassisch-Wasserski/Herren: 1.Ryan Green (Australien) 2.Rodrigo Miranda (Chile) 3.Oleg Dawjatuski (Weißrussland)

Kombination/Barfuß-Wasserski/Herren: 1.David Small (Großbritannien) 2.Patrick Wehner (Frankreich) 3.Evert Aartsen (Finnland)

Kombination/Barfuß-Wasserski/Damen: 1.Kirsten Gronvik (Norwegen) 2.Gizella Halasz (Australien) 3.Emily Goldie (Großbritannien)

1.: Logo der World Games 2009. / 2.Die Maskottchen der World Games 2009. / 3.:Bojan Schipner in Aktion (Schipner/privat). /
4.: Wushu steht bei den World Games 2009 auch auf dem Programm. Hier Demonstrationsaufführung am Rande der WM im Modernen Fünfkampf 2007 in Berlin. M.M.


Ähnliche Beiträge