Die Stadt Bützow im Fokus

Schloss Bützow. Foto: Katja Voß, Referentin für Projekte und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Bützow.

Sommerzeit ist in M-V eine ausgeprägte Kulturzeit. Überall locken Festivals, Stadtfeste und weitere Events. Das ist in Bützow 2018 nicht anders.

Auf welche Veranstaltungen dürfen sich Einheimische und Gäste dort nun freuen?

Nachgefragt bei Katja Voß, Referentin für Projekte und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Bützow

Katja Voß über die sommerlichen Kultur-Veranstaltungen 2018 in Bützow, die Sehenswürdigkeiten der Stadt, den Wiederaufbau der zerstörten Gebäude/Anlagen nach einem Tornado 2015, die Sport-Wettkämpfe in Bützow in den Sommer-Monaten und weitere Events im Herbst/Winter 2018

„Die Stadt strahlt im neuen Glanz…“

Frage: Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit der Stadt Bützow ist das dortige Schloß und nicht zuletzt die Gänsemarkttage im August. Auf welche Events dürfen sich Einheimische und Gäste jedoch zwischen Juni und September ansonsten freuen?

Katja Voß: Ja, die alljährlichen Gänsemarkttage sind ein ganz besonderes Highlight für Bützow. Auch ein besonderes Fest ist das am 7.Juli stattfindende Hafenfest an unserer Warnow-Promenade, die 2017 fertiggestellt wurde. Das Fest mit maritimen Flair begeistert durch das Ambiente und die Aktionen auf der Warnow. Vor allem der Warnowlöper ist etwas ganz Besonderes. Die Plätze für die Schiffstouren zwischen Bützow und Schwaan sind heiß begehrt.

Sehr nachgefragt sind zudem Karten für das mittlerweile zur Tradition gewordene Keimzeit-Konzert. Dieses Jahr wird es im Herzen Bützows, auf dem Schlossplatz, stattfinden. Wir freuen uns, dass Veranstalter und Organisator Jörg Quandt die Band schon seit vielen Jahren im August nach Bützow einlädt.

Des Weiteren gastieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in unserer einzigartigen Stiftskirche. Am 26.August spielt dort die Norddeutsche Philharmonie aus Rostock mit weiteren Musikern. Und bereits am 26.Juli wird die Klosterkirche in Rühn ein Konzert der Festspiele präsentieren.

Das Kunsthaus in Bützow wird hingegen am 16.Juni eine Ausstellung von Michael Mohns mit Zeichnungen und Bildhauerei eröffnen und im Krummen Haus wird ab dem 20.Juni bis zum 14.September die Sonderausstellung aus dem Schleswig-Holstein Haus in Schwerin: „`Augenblick` – Grafiken von Künstlerinnen in und aus Mecklenburg“ zu sehen sein.

Einen Besuch in Bützow kann man ganz wunderbar in unserer Miniaturstadt abrunden. Die Altstadt von Bützow im Maßstab 1:10 – so durch die Gassen zu schlendern ist ein tolles Erlebnis. Geöffnet ist die Miniaturstadt von Mai bis Oktober.

Es gibt noch so viele weitere Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte. Eine Übersicht ist stets aktuell im Veranstaltungskalender „Hier ist was los“ auf der Homepage der Stadt und des Amtsbereichs „buetzow.de“ zu finden.

Frage: Welche weiteren Sehenswürdigkeiten neben dem Schloß bietet eigentlich Bützow?

Katja Voß: Das von weit her sichtbare Wahrzeichen Bützows ist die Stiftskirche. Erbaut im 13. Jahrhundert war sie ursprünglich als Dom geplant und diente mehr als 300 Jahre den Bischöfen von Schwerin als Hauptresidenz.

Beeindruckend sind vor allem der Marienaltar von 1503 mit einer skurrilen Besonderheit sowie die Frieseorgel von 1877. Von hier aus kann man eine Tour auf der europäischen Route der Backsteingotik beginnen.

Die Klosterkirche in Rühn, zugehörig zum dortigen Benediktinerinnen-kloster aus dem 13. Jahrhundert, weitere Kirchen in den umliegenden Orten Baumgarten, Laase, Moisall, Tarnow, Neukirchen oder auch Bernitt sind prägende Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik und immer einen Besuch wert.

Zurück in Bützow ist ein Besuch des Krummen Hauses zu empfehlen. Als eines der ältesten Häuser Bützows beherbergt es heute die Stadtbibliothek, das Heimatmuseum und ist Dokumentationsstätte des politischen Missbrauchs des Strafvollzugs.

Ebenso ist das neugotische Rathaus eine tolle Sehenswürdigkeit. Von dort kann man ganz wunderbar die Wallanlagen erkunden, die sanierte Altstadt oder auch das Kunsthaus.  Und auch hier der Tipp: Besuchen Sie die Miniaturstadt!

Frage: Hat sich Bützow von den Zerstörungen durch einen Tornado 2015 wieder erholt? Konnten alle Schäden beseitigt werden?

Katja Voß: Ja, die Stadt strahlt im neuen Glanz, aber es waren für die Bützowerinnen und Bützower anstrengende Jahre. Die Erschütterung über das Ereignis am 5.Mai 2015, dann das Begutachten der Schäden und der Wiederaufbau. Alles hat den Bützowerinnen und Bützowern viel abverlangt.

Ein überwältigendes Spendenaufkommen hat den Wiederaufbau unglaublich beschleunigt und wir sind alle dankbar für die Hilfe bzw. Unterstützung.

Zum Beispiel konnte im Dezember letzten Jahres der neukonzipierte, zum zukünftigen Schlossparkareal gehörende Park am Schloss eröffnet werden. Ein Erholungs- und Spielareal im Stadtgebiet entstand, in dem kaum noch etwas an den vormals zerstörten Park erinnert  – außer dass große Teile des alten Baumbestandes leider nicht mehr vorhanden sind. Aber in einigen Jahren werden die zahlreich gepflanzten Bäume gewachsen und Bützow wieder grün sein.

Frage:  Bützow ist ja nicht zuletzt eine sportliche Stadt… Was steht da auf dem Programm?

Katja Voß: Nach dem Aufstieg der Handballer in die MV-Liga liegt im August die Aufmerksamkeit auf den Läuferinnen bzw. Läufern. Nach dem überaus erfolgreichen Citylauf im Rahmen der Gänsemarkttage im letzten Jahr wird dieser auch in diesem Jahr stattfinden – als 12.BüWoCitylauf mit Strecken von 400 Metern für die Bambinis bis hin zu den 10 Kilometern.

Wir erwarten wieder viele hundert Läufer und freuen uns auf eine Premiere in diesem Jahr: den ersten Bützower Firmenlauf.

Und für den 21.Juli plant der TSV Bützow ein Fußball-Blitzturnier – mit unseren Verbandsligisten der ersten Männer-Mannschaft und unter anderem dem FC Mecklenburg Schwerin. Da wird es spannende Spiele geben. Genauere Infos werden über die Homepage der Stadt und des TSV Bützow als auch in den sozialen Medien bekannt gegeben. Alle Fußballfans sind schon vorab herzlich zum Sportplatz am Wall eingeladen.

Letzte Frage: Welche kulturellen Highlights bietet Bützow dann im Herbst/Winter?

Katja Voß: Das Krumme Haus und auch das Kunsthaus bieten ganzjährig sehenswerte Ausstellungen an.

Jeweils am ersten Sonnabend im Oktober findet ein Lichterfest im Kloster in Rühn statt. Und wer zur Adventszeit Bützow und die Region besuchen möchte, kann am dritten Adventswochenende zum traditionellen Adventsmarkt im Rühner Kloster einkehren.

Auch in der Region wird es wieder viele Kunsthandwerkermärkte in der Vorweihnachtszeit geben. Alle Veranstaltungen sind auch hierbei im Veranstaltungskalender „Hier ist was los“ auf „buetzow.de“ zu entdecken.

Vielen Dank und ein erfolgreiches „Rest-Jahr“ 2018 für Bützow und die Bützowerinnen bzw. Bützower!

M.Michels