Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Die „Meistersinger“ von Niendorf am 21. Juli

Landesjugendorchester MV und Sebastian Klinger mit Wagner, Schumann und Dvorák auf Poel

In der Scheune des Gutshauses in Niendorf auf Poel präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern das Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern unter der Leitung von Stefan Malzew zusammen mit Violoncellist und Solistenpreisträger 2004 Sebastian Klinger am Mittwoch, dem 21. Juli um 19:30 Uhr. Neben Schumanns Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 und dem Vorspiel zu Wagners Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ spielt Sebastian Klinger Dvoráks Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104.

Sebastian Klinger Der gebürtige Münchner Sebastian Klinger gastierte u. a. auf zahlreichen Festivals und renommierten Konzertbühnen, darunter das Concertgebouw Amsterdam, die Carnegie Hall und die Wigmore Hall. Er konzertierte u. a. mit dem Rundfunk Symphonieorchester Berlin, dem Münchner Kammerorchester und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dessen 1. Solocellist er ist. Zu seinen musikalischen Partnern zählen Persönlichkeiten wie Mariss Janssons, Riccardo Muti, Gidon Kremer, Lang Lang, Chick Corea und Bobby McFerrin. 2004 erhielt er den Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Stefan Malzew ist seit Beginn der Spielzeit 2001/02 Chefdirigent der Neubrandenburger Philharmonie. Für die international aufsehenerregende Konzertkirche Neubrandenburg, die Heimstatt der Neubrandenburger Philharmonie, übernahm er mit Amtsantritt im Jahr 2001 das künstlerische Management im klassischen Bereich. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin (Dirigieren, Klavier, Klarinette, Komposition) war er Kapellmeister am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, bevor er als Chefdirigent an das Stadttheater Gießen berufen wurde und anschließend in seine aktuellen GMD-Positionen in Neubrandenburg und Neustrelitz wechselte.

Das 1991 gegründete Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern befindet sich in Trägerschaft des Landesmusikrates MV und vereint 70 bis 90 junge Musiker. Größtenteils sind es Schüler aus Musikschulen des Landes, aber auch Studenten der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Das Orchester kommt jährlich zu zwei Proben- und Konzertphasen zusammen. Bei täglich mehreren Proben leiten erfahrene Orchestermusiker aus den Sinfonieorchestern des Landes die Registerproben. Die künstlerische Leitung liegt seit 2005 in den Händen von Stefan Malzew. Das Orchester erhielt 1997 den Kultur-Förderpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Es trat bei der Greifswalder Bachwoche, der Hansesail, der IGA und bei den Landeskulturtagen Mecklenburg-Vorpommern auf.

Die Scheune des Gutshauses in Niendorf auf Poel ist umgeben von Feldern und Wasser. Die Hofanlage wurde um 1860 errichtet. Bis 1990 wurde hier Milchkuhhaltung betrieben. Ab 1995 wurde das mittlerweile verwahrloste Anwesen in vier Jahren komplett erneuerte. Scheune und Wohnhaus wurden entkernt und neu aufgebaut. Außer für die Konzerte der Festspiele MV wird die große Scheune von den Inselbewohnern übrigens auch gerne für Hochzeiten genutzt.

Karten für das Konzert, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.

Programm

Mi. 21.07., 19:30 Uhr in Niendorf auf Poel, Scheune des Gutshauses
Musik aus MV
Landesjugendorchester
Sebastian Klinger, Violoncello, Solistenpreisträger 2004
Stefan Malzew, Leitung

R. Wagner: Vorspiel zur Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ WWV 96
A. Dvorák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
R. Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Preise: € 20,-/15,-

Mit freundlicher Unterstützung der Norddt. Pflanzenzucht H.-G. Lembke KG und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung

Karten und Informationen

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Lindenstraße 1
19055 Schwerin

Kartentelefon: 0385-591 85 85
Fax: 0385 – 591 85 86
E-Mail: kartenservice@festspiele-mv.de
Internet: http://www.festspiele-mv.de


Ähnliche Beiträge