Tierische Gifte und schwebende Hörsäle bei den Hochschulinfotagen in Greifswald

Motiv Hochschulinformationstage, Gestaltung: GRAFfisch

Vom 3. bis zum 5. Mai 2018 öffnet die Universität Greifswald wieder ihre Türen für alle Studieninteressierten, Eltern und Lehrer. Auf der Onlineplattform wissen-lockt.de stehen über 280 Veranstaltungen an drei Tagen zur Auswahl. Erstmals findet der Informationstag am Samstag auf dem neuen Campus Loefflerstraße in der Innenstadt statt.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung und Vorstellung des Fächerspektrums der Universität Greifswald wird in diesem Jahr auch ein bekannter Absolvent der Rechtswissenschaft über seine Studienerfahrungen in Greifswald berichten: Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Vor Ort sind auch Mitarbeitende der Stadt, die gern auf alle Fragen der Gäste zum Leben und Wohnen antworten.

Während der „Open Lecture Days“ am 3. und 4. Mai 2018 können Studieninteressierte den realen Studienalltag kennenlernen. Es ist an diesen Tagen möglich, Lehrveranstaltungen an unseren fünf Fakultäten zu besuchen – der Theologischen, der Rechts- und Staatswissenschaftlichen, der Medizinischen (Universitätsmedizin), der Philosophischen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

In Greifswald werden über 40 verschiedene Studienfächer angeboten – von A wie Anglistik bis Z wie Zahnmedizin

Hauptveranstaltungstag ist Samstag, der 5. Mai 2018. Der Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Steffen Fleßa, wird im neuen Hörsaalgebäude den Tag mit besonderen Programmpunkten um 09:00 Uhr offiziell eröffnen, gefolgt von einem Grußwort des Uniabsolventen Minister Christian Pegel.

„Die intensive und stellenweise familiäre Betreuung der Studierenden durch das Lehrpersonal ist ein Marken-zeichen für das Studium in Greifswald. Befragungen und Studien belegen immer wieder die überdurchschnittliche Zufriedenheit der Alumni mit dem Hochschulstandort“, sagt Christian Pegel.

„Die Hochschulinformationstage der Universität Greifswald sind eine ideale Gelegenheit, sich ein Bild von den Lehrangeboten und Studienbedingungen an einer der ältesten Universitäten des Ostseeraums und Deutschlands zu machen“, so der Minister, der 2001 sein Jura-Studium an der Alma Mater abschloss.

Erstmals können Studieninteressierte, ihre Begleitung und Eltern den neuen Campus Loefflerstraße erleben. Der Gebäudekomplex in der Greifswalder Innenstadt ist eine gelungene Kombination aus Neubauten und aufwendig sanierten historischen Gebäuden. Im Hörsaalgebäude präsentieren Dozenten und Studierende ihre Fachbereiche und stellen sich allen Fragen.

Die Institute in der Innenstadt und am Berthold-Beitz-Platz bieten zudem zahlreiche Informationsveranstaltungen und Einblicke in ihre Fachgebiete an und laden zu Führungen ein. Besonderes Angebot ist die interaktive Veranstaltung im Neubau des interdisziplinären Forschungszentrums „C_FunGene“ „Faszination Mikrobiologie – Entdeckung einer Welt im Verborgenen“ mit kleinen Demonstrationen und Versuchen zum Mitmachen. Parallel finden am 5. Mai 2018 der Tag der Pharmazie sowie der 3. Greifswalder Musiktag (Motto „Kirchenmusik & Meer“) statt.

Weiterhin präsentieren sich in diesem Jahr auch Partner der Universität. Die Wohnungsbaugenossenschaft (WGG) ist mit einem Informationsstand vor Ort, um Fragen zum studentischen Wohnen zu beantworten. Die Stadt ist ebenfalls vertreten und informiert über das Leben in einer der jüngsten Städte Deutschlands. Gemeinsam mit der Kustodie der Universität Greifswald wird eine Führung zur Universitäts- und Stadtgeschichte angeboten.

Das Projekt Motiviert Studiert – geleitet vom BWL-Dozenten der Universität Greifswald, Dr. Daniel Hunold – gibt Studieninteressierten ganz praktische Tipps für einen erfolgreichen Start in die Studieneingangsphase. Motivation und Inspirationen bekommen Interessierte am Samstag im bereits 2015 mit dem Lehrpreis der Universität ausgezeichneten interaktiven Vortrag „Wenn ich die Uni geschafft habe, dann schaffst du sie erst recht!“.

Das detaillierte Programm ist auf der Webseite unter wissen-lockt.de zu finden. Achtung! Für die Planung und Durchführung wird um vorherige Anmeldung zu den Veranstaltungen gebeten. Einige Veranstaltungen haben zudem eine begrenzte Kapazität, sodass eine Anmeldung vorab für die Teilnahme hier zwingend erforderlich ist. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenfrei.

Pressemitteilung der Universität Greifswald