Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen Wissensexport, Campuslauf und neuem Master-Fernstudiengang

Wird Studentin Ulrike Hacker wieder die große Siegerin beim Campuslauf ?!

> Wismarer Wissensexport zur Rostocker Lichtklangnacht

HSDas zypriotisch-kanadische Studenten-Duo, Maria Constantinou und Laura Bernadet, hat nicht nur das an der Hochschule Wismar erworbene Wissen, sondern im großen Maße seine Leidenschaft für das Licht in die Konzeptideen für die Rostocker LichtKlangNacht 2009 einfließen lassen.

Studenten des Master-Studienganges Architetural Lighting Design haben sich mit ihren Leistungen weit über die Grenzen der Hansestadt Wismar hinaus einen Namen gemacht. Da ihre Projekte das Licht ins Zentrum ihrer Arbeiten stellen, haben ihre Präsentationen eine besondere Anziehungskraft für Jung und Alt mit ganz unterschiedlichen Erwartungshaltungen.

HSIn der Nacht vom 11. bis 12. September 2009 findet ab 19:00 Uhr die 3. LichtKlangNacht im Rostocker IGA-Park statt. Damit die Besucher eine schöne und anspruchsvolle Traumreise erleben können, haben die zwei Wismarer Studentinnen Maria Constantinou (23) und Laura Bernadet (27) bereits im Juni Ideen entwickelt und im Lichtlabor an ihrer Fakultät Gestaltung deren Umsetzung  getestet. „Licht ist sehr kraftvoll.

Es spielt mit unserer Wahrnehmung. Es kann uns unterschiedliche Eindrücke und Gefühle vermitteln. Es kann uns ebenso verängstigen wie faszinieren und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“, erklärt Laura Bernadet. Ihre Kommilitonin Maria Constantinou ergänzt: „Die Lichtnacht ist eine wunderbare Gelegenheit für uns ein Lichtspiel zu kreieren. Wir möchten alle Besucher einladen, um neue visuelle Eindrücke zu erfahren sowie Lichteffekte, Raum und Klang interaktiv mit zu gestalten.“

Die beiden Studentinnen möchten aber noch nichts von ihren Ideen verraten, sondern das Publikum überraschen. Nur ihr betreuender Professor, Dr. Thomas Römhild, und natürlich die beteiligten Veranstalter vom Regisseur und Produzenten Wolfgang Schmiedt über die Musiker, Sänger, Artisten und Schauspieler bis zu den Technikern wissen, was auf sie zukommt.

„Vom Träumen und Fliegen – Die Geschichte des Peter Pan“ heißt das Thema der 3. Rostocker LichtKlangNacht, einem Ereignis, zu dem auch das von Maria Constantinou und Laura Bernadet entworfene interaktive Spiel mit farbigen Schatten gehören wird, und einem Ereignis, dem die angehenden Spezialistinnen für Lichtgestaltung in der Architektur entgegenfiebern.

> Campuslauf vor Semesterstart in Wismar

LALDas beliebteste Sportereignis der Hochschule Wismar, der Campuslauf “Lauf die 3“ findet in diesem Jahr am Sonntag, dem 20. September statt, einen Tag vor Beginn der Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2009/2010.

Das Organisatorenteam des nunmehr 11. Wismarer Campuslaufs hat alles vorbereitet, vom der Streckenkontrolle bis zum Putzen der begehrten Pokale. Die ersten Anmeldungen sind per E-Mail unter campuslauf@hs-wismar.de oder telefonisch unter 03841 753-0 eingegangen und es werden wieder mehr als 200 Starter erwartet.

Teilnehmer am 18,9 km-Lauf sowie am Nordic Walking müssen sich bis spätestens 14. September 2009 anmelden. Für die anderen Strecken ist eine Voranmeldung wünschenswert.

Insgesamt werden wieder sechs Disziplinen auf vier Strecken angeboten. Folgende stehen zur Auswahl: 800 m, 3,5 km, 10,5 km, 20km, die Staffel 3×3,5 km und Nordic Walking über 12,4 km.

Der Hauptlauf führt auch in diesem Jahr von Malchow, dem Laborkomplex des Bereiches Maschinenbau/Verfahrens und Umwelttechnik auf der Insel Poel, über eine Distanz von 18,9 km, zum Campusgelände in Wismar. Die Sportler der Nordic-Walking- und der 18,9 km-Strecke werden mit einem Bus um 9:15 Uhr von der Campus-Mensa auf die Insel gefahren.

Der Start für diese beiden Disziplinen und der 800m Lauf auf dem Hochschulgelände erfolgen zeitgleich um 10:00 Uhr. 10:15 Uhr starten die 10,5 km Läufer, 10:20 Uhr die Staffelstartläufer und um 10:25 Uhr die Teilnehmer über 3,5 km. Diese Entflechtung ist aus Sicherheitsgründen und wegen der steigenden Teilnehmerzahl erforderlich. Damit ist es leider nicht mehr möglich zwei Disziplinen zu belegen und so zum Beispiel die Staffel und die 3,5 km zu laufen.

Die Ausgabe der Startnummern erfolgt ebenso wie die Bezahlung der Startgebühren am Veranstaltungstag bis 9:40 Uhr im Mensabereich. Natürlich  sind auch in diesem Jahr nicht nur die Studenten und Mitarbeiter der Hochschule eingeladen mitzumachen. Jeder der Freude am Laufen hat ist angesprochen. Der Zieleinlauf ist für alle Teilnehmer wiederum auf dem Mensavorplatz. Die Auswertung erfolgt nach der erweiterten Altersklassenwertung des DLV.

Für alle Aktiven, Zuschauer und Gäste wird nach dem Lauf ein preiswertes und schmackhaftes Essen von den Mitarbeitern des Studentenwerkes in der Mensa angeboten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Eltern ihre Kinder während des Laufes in die Obhut einer Betreuerin geben.

Für die Bereitstellung von Urkunden, Preisen und Getränken gilt auch in diesem Jahr den regionalen Unterstützern ein herzlicher Dank. Durch deren Einsatz konnten unter anderem die Startgebühren folgendermaßen verteilt werden: Studenten und Kinder frei, jede 3,5 km Runde 2 Euro, 18,9 km und Nordic Walking 8 Euro.

Auf den Webseiten unter www.hs-wismar.de/campuslauf sind Bilder der vergangenen Jahre bereitgestellt. Dort besteht außerdem die Möglichkeit der Voranmeldung (Name, Geschlecht, Alter sowie gewünschte Strecke) mittels Formular. Natürlich werden Anmeldungen auch per E-Mail unter campuslauf@hs-wismar.de oder telefonisch unter 03841 753-0 entgegengenommen. Bei postalischer Anmeldung wird darum gebeten außer der Adresse „Hochschule Wismar, Postfach 1210, 23952 Wismar“ auch das Stichwort „11.Campuslauf“ anzugeben.

> Bautenschutz als Master-Fernstudiengang

Mit dem neuen und in Deutschland einzigartigen Master-Fernstudienangebot vermittelt die Hochschule Wismar Strategien, Konzepte und Lösungen zu den Themen Bauwerkserhaltung und Bauwerksinstandsetzung sowie zur Vermeidung von bautechnischen, bauwerkstofflichen, bauphysikalischen, bauchemischen und baubiologischen Schadensbildern.

Der Leiter des Master-Studienganges Bautenschutz, Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Helmuth Venzmer, wird dieses neue Studienangebot persönlich vorstellen.

Am Freitag, dem 11. September 2009, um 15:00 Uhr, in der St.-Georgen-Kirche der Hansestadt Wismar wird der Studiengangsleiter, Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Helmuth Venzmer, dieses Fernstudienangebot erstmals öffentlich vorstellen.

„Es ist sehr erfreulich, dass unser neuer berufsbegleitender viersemestrigen Studiengang von Hochschullehrern und Lehrbeauftragten aus fünf Hochschulen Deutschlands und einer Vielzahl von Baupraktikern getragen wird“, weist Prof. Dr.-Ing. Manfred Ahn auf das breite Interesse hin.

Der Geschäftsführer der Weiterbildungs-GmbH der Hochschule Wismar „WINGS“ wird zur Auftaktveranstaltung namhafte Referenten mit Beträgen rund um die Thematik Bautenschutz und Masterstudiengänge begrüßen. So wird eine Vertreterin der Hansestadt Wismar das UNESCO-Welterbe und die Bauwerkserhaltung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellen.

Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Berufsausbildungen, Bachelor- und Masterstudium wird Herr Dipl-Ing. Gero Hebeisen vorstellen, der Mitglied des Bundesvorstandes des deutschen Holz- und Bautenschutzverbandes e. V. Köln ist. Der Geschäftsführer des Bundesverbandes Feuchte und Altbausanierung Groß Belitz, Detlef Krause, wird aufzeigen wie die Unterstützung des Masterstudienganges durch diesen Verein aussehen wird. Aus Aurich, Löningen und Barsbüttel reisen Referenten an, die über neue Studiengänge und die Qualifizierung von Fachkräften sprechen.

In der St.-Georgen-Kirche werden nicht nur Spezialisten und Studieninteressierte gemeinsam über Bautenschutz diskutieren. Die Kirche selbst ist ein mächtiges Symbol des Wiederaufbaus sowie ein lange zeit vernachlässigtes und stark zerfallenes Bauwerk. Sie vereint viele Elemente und Themengebiete des neuen Fernstudienangebots der Hochschule Wismar. Dieses wiederum positioniert sich im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Bauschadenanalytik, praktischer Sachverständigentätigkeit sowie Theorie und Praxis des Holz- und Bautenschutzes.

Interessenten können sich für diese kostenlose Veranstaltung formlos per E-Mail: a.ahn@wings.hs-wismar.de oder telefonisch unter 03841 753-892 anmelden.

T/F: Kerstin Baldauf

1.F.: mm


Ähnliche Beiträge