Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Die Halbinsel“ – Ausstellung des Berliner Fotografen Uwe Engler

Einzigartige Naturfotografien der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Naturparkzentrum Wannichen zu sehen

Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst präsentiert mit „Die Halbinsel“ eine eigene Naturfotoausstellung im Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wannichen. Die Exposition des Berliner Fotografen Uwe Engler wird bis Ende Oktober in der Lausitz zu sehen sein.

Ausstellungseröffnung des Berliner Fotografen Uwe Engler im Naturparkzentrum WannichenUwe Engler betrachtet die Natursequenzen am liebsten aus der Ameisenperspektive vom Erdboden her. Und er macht vor keiner Situation und keiner Natureskapade halt. Stürmt oder regnet es, geht er direkt in die Ostsee, wo unglaubliche Naturfotografien entstehen. „Die Ausstellung zeigt Zauberbilder aus der Tiefe der Meerlandschaften, die unglaubliche Momente des Naturschauspiels an der Ostseeküste entlang Fischland-Darß-Zingst wiedergeben. Ich bin sehr glücklich, dass es uns als Tourismusverband möglich ist, die Schönheit dieser einmaligen Landschaft im Spannungsfeld zwischen Ostsee und Boddengewässern in Gestalt dieser wunderbaren Ausstellung im Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wannichen und mithin in der Lausitz präsentieren zu können“, sagt Mathias Löttge, Vorsitzender des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst. Naturfotograf Uwe Engler habe ein unvergleichliches Gespür für diese ruhige und zugleich spannungsgeladene Ostseelandschaft von Fischland-Darß-Zingst.

Ausstellungseröffnung des Berliner Fotografen Uwe Engler im Naturparkzentrum WannichenDer Autodidakt Uwe Engler hat sich mit seinen Bildern bereits auf verschiedenen nationalen und internationalen Fotofestivals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und sich einen Namen gemacht. Bei ihm wird Naturfotografie zum Umweltschutz mit visuellen Mitteln. Zeigen, was es zu bewahren gilt. Dokumentieren, was verhindert werden muss. „Und genau dieses Anliegen verfolgen wir ja auch mit unserer Arbeit hier in Sielmanns Naturlandschaft. Deshalb freue ich mich sehr, diese bewegenden Bilder in unserem Besicherzentrum ausstellen zu können, um so Menschen durch künstlerisches Erleben für den Naturschutz zu sensibilisieren“, sagt Ralf Donat, Projektleiter im Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wannichen. Und Fried Krüger, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst, ergänzt: „Die Philosophie, die man hier mit der Schaffung einer Naturlandschaft durch die Umgestaltung eines ehemaligen Braunkohletagebaus verfolgt, passt hervorragend zum Konzept des Nationalparks ’Vorpommersche Boddenlandschaft’ auf unserer Halbinsel. Insofern ist es einfach folgerichtig, diese Ausstellung dort zu zeigen.“

Der Fotograf Uwe Engler hatte im Auftrag des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst Aufnahmen von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gemacht. „Für mich war es eine sehr schöne Arbeit. Meine Bilder erzähle in ruhigen Tönen von dieser faszinierenden Landschaft“, sagt der Fotograf, der im Spannungsfeld der Elemente die Möglichkeiten bevorzugt, die ihm der Weitwinkel und der Panoramaeffekt seiner Kamera geben. Die Exposition „Die Halbinsel“ ist als Wanderausstellung konzipiert und wurde bereits beim Zingster Fotofestival „Horizonte“ präsentiert. Auch war sie schon im Nationalparkzentrum in Bad Ilsenburg im Harz, im Müritzeum und im Jasmunder Nationalparkzentrum auf Rügen sowie im Augustinum Aumühle bei Hamburg zu sehen.


Ähnliche Beiträge