Im Rampenlicht: Schminktisch, Schuhe, Licht, Randbebauung, Trauerhalle, Unterwasserdrohne und Labskaus-Universum

Gemeinsam mit dem Dekan der Fakultät Gestaltung, Prof. Achim Hack (links), und dem Moderator Christoph Schild, Vize-Präsident des BDB, stellen sich die DIA 2018-Preisträger zu später Stunde dem Fotografen: Christin Kosbab, DIA-Preis Kommunikationsdesign und Medien, Felix Görrissen, DIA-Preis Innenarchitektur, Lisa Deuse, DIA-Preis Design, Paul Darling, DIA-Preis Architektur und einige aus der Publikumspreis-Gruppe: Manon Klein, Dorothea Groß, Jacobo Cuesta Wolf, Janos Freuschle, Rebekka Jochem. Quelle: Hochschule Wismar/Georg Hundt

Ein traditioneller Höhepunkt der Jahresausstellung DIA ist die Verleihung der fakultätsinternen DIA-Preise für die besten Studien- und Abschlussarbeiten des vergangenen Jahres. Die diesjährigen Auszeichnungen wurden am Freitag, dem 6. Juli 2018, in sechs verschiedenen Kategorien sowie für den Kunst- und den Publikumspreis an Viviane Bourbon, Paul Darling, Lisa Deuse, Felix Görrissen, Christin Kosbab, Marie Reimann und zwei studentische Projektgruppen verliehen.

Jury und Publikum wählten aus knapp 300 Arbeiten

Nicht nur im Haus 7, dem größten Gebäude der Fakultät Gestaltung, haben die mehr als 650 Studierenden dieser Fakultät die Ergebnisse ihrer Arbeiten aus dem vergangenen Jahr präsentiert. Auch im Stadtzentrum und verschiedenen Ausstellungsorten auf dem Campus waren Installationen, Einzelobjekte und Präsentationen platziert – eine ganz besondere, spannende Herausforderung sowohl für die fachkundige 8-köpfige interdisziplinäre und hochschulunabhängige Jury als auch das interessierte Publikum.

Die Fachjury kürte in diesem Jahr die Preisträger für die besten Studien- oder Abschlussarbeiten aus den Studiengängen Architektur, Innenarchitektur, Kommunikationsdesign- und Medien sowie der Studienrichtung Produktdesign und für den zum dritten Mal ausgeschriebenen DIA-Kunstpreis. Der Publikumspreis wurde durch die Besucher der Jahresausstellung ausgewählt, wobei jeder Besucher zwei Stimmen hatte.

Bunte Preispalette

Die verantwortlichen Organisatoren der Fakultät Gestaltung hatten auch in diesem Jahr – Dank des Engagements verschiedener Unterstützung – interessante, hochwertige und fachlich relevante Preise ausgelobt. So konnten neben den obligatorischen Urkunden ein Gutschein für einen kostenfreien einmonatigen Künstlerhausaufenthalt in Ahrenshop, eine Jurymitgliedschaft, ein Monitorkalibriergerät, eine 3D-Brille und ein großes Architekturbuchpaket überreicht werden. Eine nur kurze Lebensdauer hatte der Publikumspreis zu verzeichnen: eine leckere, von Studierenden der Fakultät Gestaltung gebackene und verzierte Torte.

Unterstützt wurde der DIA-Preis 2018 durch den Bundesverband des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e. V. (BDB), dessen Vize-Präsident Christoph Schild die Preisverleihung moderierte.

Die Preisträger

Architektur

Paul Darling
Master-Thesis „Volkshochschule 2.0“
Betreuer: Prof. Julian Krüger/Prof. Matthias Ludwig
Preis: Architekturbuchpaket, (DIALOG Baukultur, Megastrukturen, Von der Sozialutopie zum städtischen Haus, …)

Architectural Lighting Design

Viviane Bourbon
Master-Thesis „Wie beeinflussen leicht unterschiedliche Farbtemperaturen die menschliche Wahrnehmung?“
Betreuer: Prof. Prof. Thomas Römhild, Prof. Jan Blieske
Preis: LED Sampler set

Innenarchitektur

Felix Görrissen
Entwurfsprojekt im Bachelor-Studiengang Innenarchitektur „Eine Trauerhalle für die Gemeinde Borkow / Reminiszenz“
Betreuer: Prof. Gerd Baron
Preis: Jurymitglied des Studentenförderpreises des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.

Kommunikationsdesign und Medien

Christin Kosbab
Diplomarbeit „Labskaus Universum – Mit Hausmannskost die Welt verbessern“
Betreuer: Prof. Hanka Polkehn, Prof. Dr. habil. Achim Trebeß
Preis: Monitorkalibriergerät

Produktdesign

Lisa Deuse
Diplomarbeit „Fin – Entwurf einer Unterwasserdrohne“
Betreuer: Prof. Volker Zölch, Heidi Godemann
Preis: 3D-Brille von oculus

Kunstpreis

Marie Reimann
Videomontage als Wahlpflichtmodul im Masterstudiengang Innenarchitektur „Schminktisch oder Werkbank“
Betreuerin: Prof. Gunda Förster/Prof. Annette Leyener
Preis: Preis zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses in Mecklenburg-Vorpommern („young residence mecklenburg-vorpommern“). Er besteht aus einem kostenfreien einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop, einer Katalogbeteiligung und der Teilnahme an einer Präsentation oder einem Workshop im Rahmen des nordeuropäischen Stipendienaustauschprogramms des Künstlerhauses.“

Publikumspreis

Studierende des Diplomstudiengangs Design „Atelier 3204“-Projekt im Modul „Formenrepertoire“ (3. Semester Produktdesign) und im Wahlpflichtmodul „Sandale? Stilikone!“ (6.Semester Produktdesign)
Betreuer: Prof. Stephan Schulz
Preis: Fakultäts-Torte mit der Aufschrift „DIA’18 Publikumspreis“

Die Jury

Robert Klaus, Betrieb für Bau und Liegenschaften M-V (BBL), Schwerin
Christoph Schild, Vizepräsident des Bund Deutscher Baumeister BDB, Landesvorsitzender Niedersachsen, Wentorf bei Hamburg
Douglas Leonard, Universidad Católica de Chile
Felix Lange, Designer, Designförderpreisträger M-V-2013, Schwerin
Tanja Hehmann, Künstlerin, Hamburg
Daniel Hoffmann, Kreation Zum goldenen Hirschen Hamburg Alster, Hamburg
Thomas Kaase, fachwerkler – Büro für Design und Architektur, Schwerin,
Karola Torkos, karakola – jewellery and accessories, Lübeck

Die organisatorischen Fäden hielten Professorin Annette Leyener, Professor Gerd Baron und Professor Henning Schellhorn gemeinsam in ihren Händen.

Pressemitteilung der Hochschule Wismar