Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Deutschlands wilder Osten – Wo Kraniche und Seeadler zuhause sind

NDR Nordstory – Sendetermin: Freitag, 27. Mai 2011 | 20.15 bis 21.15 Uhr | NDR Fernsehen

Mecklenburg-Vorpommern besitzt einen außergewöhnlichen Reichtum an Natur, wie er kaum noch irgendwo anders in Deutschland zu finden ist. Küsten, die an Lagunen in der Karibik erinnern und eine unberührte Wald- und Seenlandschaft wie in Kanada, das sind die Nationalparks. Zu den ungewöhnlichsten Lebensräumen dagegen zählen die vielen Moorgebiete. Diese bezaubernd anmutende Welt der Moore – oft erst auf den zweiten Blick erkennbar – gehört zu den eigenartigsten Ökosystemen der Erde.

Christina Walther war mit einem Kamerateam vom Frühjahr bis zum Herbst dort unterwegs, wo die Natur unter  strengem Schutz steht und deshalb noch wild und urwüchsig ist. Engagierte Naturschützer und namhafte Wissenschaftler – wie der Trägers des alternativen Nobelpreises Michael Succow – zeigen ihre schönsten und oft auch geheimen Plätze in der geschützten Natur.

So sind beispielsweise die heimlichen, nächtlichen Bewohner eines Regenmoores zu sehen. Seltene Bilder, denn nur aus einem gut getarnten Versteck heraus und durch langes Ausharren konnten solche Aufnahmen überhaupt erst gelingen. Andere seltene Arten haben sich in Scharen tief hinter Schilf versteckt, weil sie mitten auf dem Wasser auf einem Meer von farbenprächtigen Blüten brüten – im größten Flusstalmoor Mitteleuropas.

Und selbst in abgeschirmten Wäldern, die tief unter Wasser stehen, haben sich manche Arten noch häuslich eingerichtet. Doch erst im Spätsommer kommt es zu einem außergewöhnlichen Schauspiel – wenn Tausende von Kranichen und andere Rastvögel vor der Kulisse der aufgehenden Sonne in den Lagunen des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft Station machen.


Ähnliche Beiträge