Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Deutsch-chinesische Berufsbildungsprojekte ausgeweitet

Rektor empfängt Delegation der chinesischen Huaqiao University an der Universität Rostock

Prof. Dr. Wolfgang Schareck, der Rektor der Universität Rostock, empfängt eine Delegation der Huaqiao University (VR China) am 8. April 2011 im Rektorat um mit den Gästen, darunter der Vizepräsident der Huaqiao University, Prof. Dr. Jihuai Wu, über Möglichkeiten der verstärkten Zusammenarbeit zwischen beiden Universitäten zu sprechen. Schon seit mehr als zehn Jahren führt der Arbeitsbereich für Technische Berufsbildung der Universität Rostock Entwicklungs- und Forschungsprojekte in Tianjin und Peking sowie in anderen ostchinesischen Großstädten durch. Auf Grund der erfolgreichen Projekte möchte nun auch die Huaqiao University in der Provinz Fujian im Süden Chinas, in der etwa 36 Millionen Einwohner leben, Kooperationsmöglichkeiten für ein gemeinsames Berufsbildungsprojekt ausloten. „Die Zusammenarbeit mit Universitäten in China ist für uns von strategischer Bedeutung“, sagte Rektor Schareck im Vorfeld des Treffens.

Bereits im September vorigen Jahres fand ein erstes Treffen zwischen Prof. Dr. Friedhelm Eicker, Lehrstuhl für Technische Berufsbildung der Universität Rostock, und Universitätsvertretern in Fujian statt. Eine erste Idee zu einem sehr umfassenden Projekt konnte umrissen werden: Zusammen mit Wissenschaftlern in Fujian sollen moderne Lehr- und Lernmethoden entwickelt und erprobt werden, die zu größerer Arbeits- und Innovationskompetenz in chinesischen Unternehmen führen.

Um große Projekte dieser Art im Berufsbildungsbereich zu bewältigen, haben die beiden Lehrstühle für Technische Bildung und für Wirtschaftspädagogik und Gründerlehre mit Unterstützung mit Unterstützung des Referates Presse+Kommunikation an der Universität Rostock ein Netzwerk für Berufliche Bildung und Innovation (NBBI) gegründet. Die Beförderung des Projektes in Fujian ist hierfür die erste Bewährungsprobe.

Die Wissenschaftler der Huaqiao Universität werden neben dem Empfang beim Rektor der Universität auch mit der Prorektorin für Forschung und Forschungsausbildung, Prof. Dr. Ursula van Rienen und dem Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation, Prof. Dr. Stefan Göbel, zusammen treffen. Beide Seiten versprechen sich durch die Begegnung in Rostock eine weitere Beförderung der begonnenen Zusammenarbeit, die sich auch auf andere Universitäten in der Provinz Fujian ausweiten könnte. Enge Kooperationen unterhält die Universität Rostock bereits zu Universitäten in Wuhan, Hefei und Dalian.

Quelle: Universität Rostock


Ähnliche Beiträge