Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Der leichtathletische Sommer 2014

Nachgefragt bei Ralf Ploen

Die Leichtathletik pulsiert gegenwärtig. Es „geht“ dabei „Lauf um Lauf“, „Wurf um Wurf“, „Stoß um Stoß“ und „Sprung um Sprung“ zu den großen internationalen Meisterschaften. Vom 22.Juli bis 27.Juli fanden bereits die Junioren-Weltmeisterschaften für Athletinnen und Athleten unter 20 Jahre in Eugene statt und der Güstrower Henning Prüfer wurde Zweiter im Diskuswerfen. Nun folgen die nächsten leichtathletischen Highlights – mit den Elite-EM vom 12.August bis 17.August in Zürich und den Wettkämpfen bei den Olympischen Jugendspielen vom 16.August bis 28.August in Nanjing.

Wie beurteilt nun Ralf Ploen, Leitender Landestrainer für Leichtathletik, die aktuelle Saison aus M-V-Sicht?

R.Ploen zu den kommenden Leichtathletik-Höhepunkten 2014

„Können für die EM 2014 aus deutscher Sicht optimistisch sein…“

Frage: Der Countdown zu den großen Leichtathletik-Events im Sommer läuft… Was erwarten Sie von diesen aus M-V-Blickwinkel?

Ralf Ploen: In Zürich wird Anna Rüh vom SC Neubrandenburg dabei sein und ich bin davon überzeugt, dass Anna ein gutes Resultat schaffen wird. Sie gehört zweifellos zu den Vorzeige-Diskuswerferinnen, hatte 2014 allerdings nicht ein ganz so starkes Jahr. Man kann einfach nicht erwarten, dass Leistungssteigerungen kontinuierlich möglich sind, dass auch mit Stagnationen zu rechnen ist. Zweifellos profitierte Anna vom Ausfall von Nadine Müller, aber Anna hat es aufgrund ihrer bisherigen Leistungen verdient, in Zürich dabei zu sein. Sie hat jedenfalls das Potenzial, um unter die besten acht Diskuswerferinnen Europas zu kommen.

Ähnliches erhoffe ich mir von den beiden Athletinnen und dem einen Athleten vom SC Neubrandenburg, die sich für die Olympischen Jugendspiele in Nanjing qualifizierten. Merten Howe sollte im Kugelstoßen ein Rang unter den besten Acht erreichen, was zudem auch für Lara Kempka im Diskuswerfen und Anika Nehls im Kugelstoßen drin sein sollte. Beide sammelten ja bereits Erfahrungen bei den WM der U 18 in Donezk 2013, als Anika Vierte und Lara Zwölfte wurden.

Frage: Nun ist mit Anna Rüh nur eine Leichtathletin aus M-V bei den EM in Zürich… Muß man sich Sorgen um das Leichtathletik-Land machen? Auch die gebürtige Schwerinerin und SCN-Athletin Martina Strutz (Stabhochsprung) und Julia Mächtig aus Rostock (auch SCN) waren ja lange große EM-Hoffnungen 2014…

Ralf Ploen: Es hätte sogar schlimmer kommen können, denn ohne den Ausfall von Nadine Müller hätte ja Anna die Qualifikation für Zürich nicht geschafft. Sorgen muß man sich zwar immer machen… Aber: Wir haben aufgrund der Verletzungen von Siebenkämpferin Julia Mächtig und von Stabhochspringerin Martina Strutz (beide SC Neubrandenburg) ebenfalls aus M-V-Sicht zwei Ausfälle hinzunehmen. Schaue ich mir die Leistungen der anderen Stabhochspringerinnen in dieser Saison an – national wie international – so ist davon auszugehen, dass eine gesunde Martina Strutz bei den EM in Zürich eine gute Rolle gespielt hätte. Das Gleiche gilt für Julia Mächtig. Ansonsten gibt es in M-V durchaus eine Reihe sehr guter Talente, die in den kommenden Jahren die Nominierung für das deutsche Elite-Team erreichen könnten. Ich denke dabei besonders an den Kugelstoßer Christian Jagusch vom SC Neubrandenburg. Mit Blickrichtung 2016 könnten Weiten für ihn bis 20.50 Meter im Bereich des Möglichen liegen…

Frage: Das deutsche Leichtathletik-Team kann mit „viel Rückenwind“ nach Zürich reisen, denn bei den Team-EM im Juni gab es Gold für die deutsche Mannschaft. Was erwarten Sie vom deutschen Team in Zürich?

Ralf Ploen: Das deutsche Team für die Leichtathletik-EM vom 12.August bis 17.August ist mit 93 Athletinnen und Athleten allein quantitativ sehr stark und nach dem Erfolg bei den Team-Europameisterschaften darf man im Hinblick auf die EM 2014 durchaus optimistisch sein. Ich glaube schon, dass Deutschland in Zürich stärkste Leichtathletik-Nation sein wird. Unsere Diskuswerfer oder Kugelstoßer, ob Robert Harting oder David Storl, sind echte Leistungsträger, aber auch von unseren Läuferinnen sowie Läufern erwarte ich die eine oder andere Überraschung.

Frage: Welche Highlights gibt es demnächst für die M-V-Leichtathletik?

Ralf Ploen: Für die jungen Leichtathletinnen und Leichtathleten aus M-V gibt es im August einige wichtige Wettkämpfe, so die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Wattenscheid, erstmals die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse 15 in Köln und dann noch die Deutschen Jugend-Mehrkampf-Meisterschaften. Dort hoffe ich auf gute Leistungen und Platzierungen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus M-V. Übrigens: Wahrscheinlich werden die Deutschen Hallen-Jugend-Meisterschaften 2015 im Februar in Neubrandenburg stattfinden…

Vielen Dank, weiterhin bestes leichtathletisches Engagement und maximale Erfolge für die M-V-Sportlerinnen und –Sportler!

M.Michels

 

 

 

 


Ähnliche Beiträge