Die Festspiele MV eröffnen die Spielzeit am 17./18.Juni

Endlich ist es wieder soweit: Am Samstag, den 17. Juni beginnt der Festspielsommer 2017. Ab 16:00 Uhr laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum großen Eröffnungskonzert in die St.-Georgen-Kirche in Wismar.

Für die NDR Radiophilharmonie schließt sich an diesem Abend ein Kreis: Nach seinem überaus erfolgreichen Auftritt beim Abschlusskonzert 2016, eröffnet das Orchester in diesem Jahr den Festspielsommer. Außerdem können die Besucher die Sopranistinnen Anna Lucia Richter und Esther Dierkes, den Tenor Robin Tritschler, die Violinistin Arabella Steinbacher, den Percussionisten und Preisträger in Residence Alexej Gerassimez und nicht zuletzt den NDR Chor sowie den WDR Rundfunkchor erleben. Die Leitung hat Andrew Manze inne.

Eine besondere Premiere können die Besucher mit der Festspiel-Ouvertüre erleben, eigens komponiert von Alexej Gerassimez. Darüber hinaus stehen Mozart und Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Dies ist ein Konzert der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und findet mit freundlicher Unterstützung des Partners der Festspiele, der Sparkassen-Finanzgruppe Mecklenburg-Vorpommern, der Hauptsponsoren BMW Group, AIDA Cruises, Radeberger Exportbierbrauerei und den arcona HOTELS & RESORTS sowie der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Hansestadt Wismar statt.

Für das Konzert gibt es unter Umständen noch Restkarten an der Abendkasse. Das Konzert wird außerdem live auf NDR Kultur übertragen.

Das Programm beginnt mit der Festspiel-Ouvertüre, die Alexej Gerassimez im Auftrag der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, unterstützt von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, komponiert hat. Der Preisträger in Residence wird dabei nicht nur einen fulminanten akustischen Auftakt präsentieren, sondern auch eine Kostprobe dessen liefern, was das Publikum in den kommenden Monaten von ihm erwarten kann.

Mit Mozarts 5. Violinkonzert in A-Dur steht außerdem das letzte zweifelslos aus der Feder des Komponisten stammende Violinkonzert auf dem Programm. Das Werk für Violine und Orchester beendete Mozart 1775 und gilt als das anspruchsvollste aber auch melodisch einprägsamste der fünf Violinkonzerte.  Um 1778 wandte sich Mozart vom Geigenspiel ab und komponierte danach auch keine Stücke mehr für das Instrument.

Mendelssohn Bartholdys Sinfonie-Kantate Nr. 2 B-Dur für Soli, Chor und Orchester „Lobgesang“ bildet den Abschluss des Konzerts. Wie kaum ein zweites ist das Werk geeignet für feierliche Anlässe und große Besetzungen und wurde 1840 in Leipzig anlässlich der Vierhundertjahrfeier zur Erfindung des Buchdrucks von Johannes Gutenberg uraufgeführt. Während sich der erste Teil nach einer klassischen Sinfonie anhört, wechseln sich im zweiten einfühlsame, intime Vokalsoli mit einem eindrucksvollen Chorfinale ab.

Eine Premiere feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr mit „Mäck & Pomm“. Das entdeckerfreudige Geschwisterpaar ist Namenspate für das neue Kinder- und Familienprogramm und taucht überall dort auf, wo es auch für jüngere Zuschauer viel zu entdecken und erleben gibt. Passend dazu findet am Sonntag, den 18. Juni das erste Kinder- und Familienfest der Festspiele im Schlosspark und dem Schloss in Hasenwinkel statt.

Von 12:00 bis 16:45 Uhr gibt es Musik für Klein und Groß, den „Karneval der Tiere“ mit dem beliebten TV-Moderator Willi Weitzel und natürlich enorm viel zum Anfassen, Ausprobieren und selbst Musizieren. Dies ist ein Fest der NORDMETALL Stiftung.

Für das Kinder- und Familienfest gibt es noch Karten zum Preis von 10.- (Erwachsene) bzw. 5.- Euro für Kinder sowie ein Familienticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder zum Preis von 18.- Euro (zzgl. VVK-/AK-Gebühr) bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 5918585, an den bekannten Vorverkaufskassen oder an der Tageskasse. Für Kinder bis drei Jahren ist der Eintritt frei. Der Einlass beginnt um 11:00 Uhr.

Das Programm verteilt sich auf insgesamt 16 Bühnen, die größtenteils im Park, teilweise aber auch im Schloss zu finden sind. Die Spielorte sind thematisch gegliedert. So wird es neben einer Orchester-Arena zum Beispiel eine Beatbox-Bühne mit Workshops, eine Weltmusik-Bühne und eine Mitmachwiese geben. Die Miniphänomenta lässt die Kinder selbst Experimente aufbauen und nachvollziehen.

Etablierte und bekannte Musiker wie der Cellist Wassily Gerassimez und der Pianist Jarkko Riihimäki stehen an diesem Sonntag genauso auf der Bühne wie The Goethles, dem Kammermusikensemble des Schweriner Goethe-Gymnasiums und hochtalentierte junge Preisträger von „Jugend musiziert“. Zu einem gemeinsamen Auftakt können sich alle Besucher vor der großen Open-Air-Bühne zusammenfinden, wo um 12:00 Uhr die Fest-Ouvertüre aufgeführt wird.

Und zum Finale lädt Willi Weitzel an gleicher Stelle um 16:00 Uhr mit seinem tierischen Karneval. Den größten Teil des Tages können die Kinder und ihre Begleiter allerdings ganz individuell und nach eigenen Vorlieben gestalten. Ob selber komponieren, verschiedene Instrumente ausprobieren oder sich einfach von einer Bühne zur anderen treiben lassen: Alles ist möglich beim Kinder- und Familienfest in Hasenwinkel.

Dr. Ina Voigt, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Foto (Michels): Sankt-Georgen-Kirche in Wismar.