Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Den Basketballsport im Blickfeld

Zwischen M-V und EURO-BASKET 2015


In knapp zweieinhalb Monaten, vom 5.September bis 20.September, werden die 39.Europameisterschaften im Basketbal der Herren ausgetragen. Nachdem die Ukraine diese EM aufgrund der dortigen Kriegshandlungen wieder zurück geben mußte, findet diese nun in Berlin, Montpellier, Zagreb und Riga statt.

Basketball

In der Berliner Vorrunden-Gruppe trifft Deutschland dabei auf Island, die Türkei, Spanien, Serbien und Italien. Insgesamt nehmen 24 Teams in den einzelnen Vorrunden-Gruppen an der EM-Endrunde teil.

Bei den bisherigen EM waren insbesondere Russland (mit UdSSR und GUS) mit 25 Medaillen, darunter 15 x Gold, und Serbien (mit Jugoslawien und Serbien-Montenegro) mit 18 Medaillen, darunter 8 x Gold, sehr erfolgreich. EM-Titel erkämpften auch Litauen (drei), Spanien, Italien sowie Griechenland (je zwei), die Tschechoslowakei, Frankreich, Ungarn, Lettland, Deutschland und Ägypten (je einen). Das deutsche Team wurde dabei 1993 Europameister und 2005 Vize-Europameister.

Wie ist der Stand der Vorbereitungen nun aktuell auf diese EM?!

Nachgefragt bei Christoph Bueker, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Basketball-Bund

C.Bueker über die EURO-BASKET 2015

„Werden eine interessante deutsche Mannschaft sehen…“

Frage: Zweieinhalb Monate vor der EM-Endrunde im Basketball der Herren. Wie laufen die Vorbereitungen am Spielort Berlin?

Christoph Bueker: Hervorragend! Die überwiegende Organisation wird hier in der DBB-Geschäftsstelle gestemmt. Das läuft bisher sehr gut, auch wenn wir nur eine kurze Zeit dafür haben.

Frage: Wie schätzen Sie das europäische Leistungsniveau im Herren-Basketball ein? Wo verorten Sie da das deutsche Team?

Christoph Bueker: Das ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt schwierig zu sagen. Das Ziel ist, einen der ersten sechs Plätze zu belegen, damit die Chancen auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro erhalten bleiben. Ich glaube, dass das bei optimalem Verlauf möglich ist. Die europäische Spitze ist extrem dicht beieinander, da kommt es häufig auf die Tagesform an. Es hilft uns natürlich, dass Dirk Nowitzki und Dennis Schröder ihre Zusage gegeben haben. Wir werden eine sehr interessante deutsche Mannschaft sehen.

Frage: Die Ukraine mußte auf die Austragung der EM-Endrunde verzichten… Wann reifte seinerzeit eigentlich beim DBB der Entschluß, die EM mitzuorganisieren?

Christoph Bueker: Unmittelbar nach der Entscheidung, dass die Ukraine nicht ausrichtet. Wir hatten uns ja schon zu einem früheren Zeitpunkt mit Frankreich zusammen beworben, dann aber kurz vor der Entscheidung zurückziehen müssen. Insofern waren viele Dinge bereits vorab besprochen und die Aussicht auf eine Vorrunde mit der deutschen Mannschaft in Berlin erschien sehr verlockend. Zurecht, wie man jetzt sieht.

Frage: Wird es noch einige Vorbereitungsspiele des deutschen Teams auf die EM-Endrunde geben? Wenn ja, stehen schon Termine fest?

Christoph Bueker: Ja, wir spielen sechs Mal vor eigenem Publikum: am 7. August in Wetzlar gegen die Tschechische Republik, am 16. August in Bremen gegen Kroatien, am 21.-23. August beim ERGO Supercup in Hamburg gegen die Türkei, Polen und Lettland und dann am 30. August in Köln gegen Frankreich.

Frage: Wer ist Ihr Top-Favorit auf den EM-Titel?

Christoph Bueker: Frankreich vor eigenem Publikum muss man erst einmal schlagen. Spanien, Kroatien und eine ganze Reihe weiterer Teams haben ebenfalls Chancen. Und, wie immer: Es wird eine Überraschungsteam geben, mit dem heute noch niemand wirklich rechnet.

Vielen Dank und weiterhin bestes basketball-sportliches Engagement!

Informationen zum Basketball in Mecklenburg-Vorpommern: Im Basketball-Verband Mecklenburg-Vorpommern sind dreizehn Vereine organisiert, so unter anderem die Rostock Seawolves, der EBC Rostock, der SV Dassow 24, die PSV Schwerin Tigers oder die SG Greifswald. Insgesamt spielen MV-weit 800 Basketballer im Liga-Betrieb und sind weitere 1600 Basketballer allgemein aktiv. Basketball-Vereine aus M-V sind in der zweiten Bundesliga ProB, in der Regionalliga und im Landesverband MV vertreten.

Marko Michels

Foto/Michels: Basketball ist auch in M-V im Trend (Hier Impression von einem multikulturellen Sportfest in Schwerin).


Ähnliche Beiträge