Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Demshagenerin von Trickbetrüger belästigt

Täter verstrickte sich in Wiedersprüche

Eine Frau aus Demshagen (LK Nordwestmecklenburg) wurde in dieser Woche wiederholt von Trickbetrügern angerufen. Am Dienstagmorgen erhielt die Geschädigte, wie die Polizeiinspektion Wismar mitteilte, einen Anruf von einem ihr unbekannten Mann, der ihr einen Gewinn über 250 Euro versprach. Er forderte sie auf, zur Überweisung des Geldes ihre Kontoverbindungsdaten mitzuteilen. Ohne die Daten anzugeben, legte die Frau den Hörer erbost auf. Beim Versuch diese Nummer zurückzurufen stellte es sich heraus, dass die Rufnummer nicht vergeben ist.

Am Donnerstagmittag erhielt die Geschädigte einen Anruf von einem Mann der sich als ihr Enkel ausgab, aber zu keinem Zeitpunkt seinen Namen nannte. Der Anrufer gab an, gegenwärtig im BMW-Autohaus in Lübeck zu sein, wo er sich einen BMW angesehen habe. Da er das Auto unbedingt haben wolle und gegenwärtig nicht an sein Geld komme, fragte er die Geschädigte, die er erst mit Tante … (Name) ansprach, wie viel Geld denn möglich sei.
Angesprochen auf die ihr unbekannte Stimme sagte der Täter dann, dass er ihr Neffe und erkältet sei. Da er sich in Widersprüche verwickelt hatte, beendete die Demshagenerin geistesgegenwärtig das Telefonat.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, private Daten nicht an unbekannte Personen zu übermitteln.


Ähnliche Beiträge