Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Demonstration in Schwerin: 12.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes für mehr Lohn

Schluss mit der Abzocke!! – GUTE LEUTE – GUTE ARBEIT – GUTES GELD –

Schwerin:   12.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes demonstrierten heute in Schwerin für 8% mehr Lohn. Für die Abschlusskundgebung, die zwischen Staatskanzlei und Finanzministerium stattfand, reichte der Platz nicht aus, viele Demonstranten mussten auf dem Alten Garten stehen. Immer wieder riefen die Redner der Gewerkschaften, GEW, ver.di, GdP und dbb Tarifunion den Demonstranten die Mentalität der Politik in Bund und Länder vor Augen, die Milliarden für Spekulanten zum Fenster raus werfen und sich in den Tarifverhandlungen den Beschäftigten verweigern.

Der Landesvorsitzende der GdP, Michael Silkeit forderte die Landesregierung und die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) auf, ihre „Abzocke“ der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes zu beenden. Silkeit wörtlich: „In der Konjunktur verordnete man uns Diät, um den Aufschwung nicht zu gefährden. In der beginnenden Rezession dürfen wir die Suppe auslöffeln, die uns die notleidenden Banker bei ihrem weltweiten Monopoly eingebrockt haben. Wir werden als Steuerzahler abgezockt, auf den die Milliardenlast abgewälzt wird und als Beschäftigte des öffentlichen Dienstes. Diese Abzocke muss beendet werden!“

Einig waren sich alle Gewerkschaften, dass die Arbeitskampfmaßnahmen weitergeführt werden, wenn die Arbeitgeber am Wochenende keine vernünftigen Angebote unterbreiten.


Ähnliche Beiträge