Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Demokratie auf Achse: Politischer Bildungsbus gestartet

Unter dem Motto “Demokratie auf Achse“ ist heute der politische Bildungsbus mit seiner Tour durch Dörfer und Städte in Mecklenburg-Vorpommern gestartet.

Erste Station ist der Marktplatz in Crivitz im Kreis Parchim. Gleichzeitig wurde die Internetseite www.demokratie-auf-achse.de gestartet, auf der Angebote, Partner, Kontakte und Tourenplan dieser Aktion nachzulesen sind

Mit dieser gemeinsamen Aktion des Bildungsministeriums mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen sollen die Angebote der politischen Bildung der Landeszentrale und die Beratungsangebote des Landesbeauftragten in die Fläche des Landes getragen werden.

„Mit diesem Projekt wird unser Anspruch realisiert, hinaus zu den Leuten zu gehen. Nur im direkten Kontakt zu den Menschen im Land können wir den Wert der Demokratie vermitteln und Ihnen zeigen, dass demokratisches Engagement nicht nur notwendig ist, sondern auch Freude macht“, betonte Bildungsminister Henry Tesch.

Der Bus wird auf Schulhöfen und öffentlichen Plätzen besonders in kleineren Orten Station machen. „Wir wollen mit Bürgerinnen und Bürgern, mit Schülerinnen und Schülern, mit Lehrerinnen und Lehrern, mit allen Interessierten ins Gespräch kommen“, so der Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Jörn Mothes. „Es gibt großen Gesprächbedarf über Politik, Demokratie und Geschichte und viele Themen, die den Menschen in diesem Zusammenhang unter den Nägeln brennen“, sagte der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, Jochen Schmidt.

Mit einem Angebot an Informationen zu Politik und Geschichte, mit Beratungsmöglichkeiten zu Stasi-Akten, Rehabilitierung oder Entschädigung, mit einem umfangreichen Material- und Publikationsangebot, mit Projektstunden für Schüler und Lehrerfortbildungsangeboten sowie Vorträgen und Diskussionen ist der der Bus im Land unterwegs.


Ähnliche Beiträge