Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Das Sportjahr 2015 aus Sicht der Rostocker Nasenbären

Nachgefragt bei Christian Ciupka

Das Sport-Jahr 2015 geht allmählich in den Endspurt. Noch knapp zweieinhalb Wochen stehen auf dem Programm. Dann gilt es, endgültig ein Resümee zu ziehen. Auch für die „Rostocker Nasenbären“, den ersten Inline-Hockey-Club in der Universitäts- und Hansestadt.

Wie verliefen jedoch für diese die bisherigen mehr als elf Monate?!

Nachgefragt bei Christian Ciupka, erster Vorsitzender der „Rostocker Nasenbären“

C.Ciupka über das Jahr 2015 für die „Rostocker Nasenbären“

„Der Nachwuchs war sehr erfolgreich…“

Frage: Auch für die „Rostocker Nasenbären“ ist das Jahr nicht mehr lang… Wie lautet Ihr sportliches Resümee 2015 für die „Nasenbären“?

Christian Ciupka: Vor allem mit den Ergebnissen unserer Nachwuchs-Teams waren wir sehr zufrieden – mit den Resultaten unseres ersten Teams in der zweiten Bundesliga hingegen weniger. Diese belegten dort von sieben Teams PLatz sechs – bei vier Siegen bzw. acht Niederlagen. Sehr gut präsentierte sich unser U 10-Team im Ligabetrieb, wo es allerdings weniger um Leistungen als vielmehr um den Erwerb von Spielpraxis bzw. Spielerfahrung geht. Die U 13-Mannschaft sorgte ebenfalls für positive Schlagzeilen, wurde Vize-Meister in der Berlin-Brandenburg-Liga und schaffte bei den Deutschen Meisterschaften Rang fünf. Und nicht zuletzt das U 16-Team konnte überzeugen – mit Platz vier in der Berlin-Brandenburg-Liga und der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Frage: Wie ist der Zuspruch der jungen sportlichen Talente zu den „Nasenbären“?

Christian Ciupka: Wir bilden ja seit mehreren Jahren unsere eigenen Talente intensiv aus. Zurzeit haben wir 60 Nachwuchs-Spieler der Altersklassen U 10 bis U 19 in unseren Reihen. Sieben Spieler davon konnten in die zweite Mannschaft aufrücken, in der kommenden Saison werden drei weitere folgen.

Frage: Und… Was sind die Ziele für die „Rostocker Nasenbären“ 2016?

Christian Ciupka: Wir haben da verschiedene Ziele und Projekte, die wir erfolgreich umsetzen möchten. An erster Stelle steht der Bau-Abschluß unserer eigenen Trainings- und Wettkampf-Halle. Des Weiteren möchten wir unsere Nachwuchs-Abteilung erweitern und natürlich sportlich erfolgreiche Resultate vorweisen. Es gibt diesbezüglich aber keine „Zielvorgaben“.

Vielen Dank, schöne weihnachtliche Feiertage bzw. einen guten Jahreswechsel 2015/16 und weiterhin maximale Erfolge!

Exkurs: Die WM im Inline-Hockey 2015 in Tampere – Kanada vorn…

Im laufenden Jahr gab es auch eine Weltmeisterschaft im Inline-Hockey. In Tampere trafen sich die acht besten Teams der Welt.
Dort setzte sich Kanada vor Finnland, Schweden und der Slowakei durch. Für die Kanadier war es der dritte WM-Titel nach 1998 sowie 2012. Die anderen WM-Titel, seit den ersten Welt-Titelkämpfen 1996 in Mnneapolis/St.Paul, gingen bislang an die USA (sechs), Schweden (fünf), Finnland (vier), wie erwähnt Kanada (drei) sowie Tschechien (einen).
Das deutsche Team, das in der WM-Geschichte des Inline-Hockeys bereits 1 x Silber, 4 x Bronze erkämpfte, belegte bei der diesjährigen WM Rang sieben. In der Vorrunde spielte Deutschland gegen die USA 3:7, gegen die Slowakei 1:2 nach Verlängerung und gegen Kanada 4:6. Im Viertelfinale war dann gegen Gastgeber Finnland mit 3:6 Endstation. Durch ein 5:4 im Relegationsspiel gegen Slowenien konnte dann der Abstieg vermieden werden.

Vielen Dank!

M.Michels


Ähnliche Beiträge