18.Auflage vom 17.August 2017 bis 20. August 2017

Das Schwedenfest findet alljährlich in der Hansestadt Wismar statt und erinnert an die Zeit, in der Wismar zum Königreich Schweden gehörte. Während der vier Veranstaltungstage findet man in den Straßen von Wismar ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm: viele Händler und natürlich auch zahlreiche schwedische Gäste, darunter Musikgruppen, die extra nach Wismar kommen, um beim Schwedenfest dabei zu sein.

Zweitgrößtes Stadtfest im Land

Damit ist das Schwedenfest das zweitgrößte Stadtfest im Land und lockt jährlich über 100.000 Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland, vor allem aus Schweden an.

Im Hafen laden Händler, Fahrgeschäfte und Gastronomen zum Jahrmarkt ein, im Stadtgebiet geht es etwas ruhiger zu. Hier lässt es sich zwischen Verkaufsständen und Imbissen gemütlich bummeln.

Das Zentrum des Schwedenfestes bildet die „Große Bühne“ auf dem Marktplatz, auf der ein vielfältiges Programm geboten wird. Das Schwedenfestprogramm auf der Bühne startet wieder am Donnerstag um 18:00 Uhr auf dem Marktplatz. Zum Auftakt präsentiert auch in diesem Jahr WISMAR TV interessante Bands aus der Region: diesmal Christopher Böhme, RayD.O., Mario & Band und Rosie.

Offizielle Eröffnung am Freitag, 18.August

Die offizielle Eröffnung des Schwedenfestes findet unter Beteiligung des Bürgermeisters, der Ministerpräsidentin, weiterer Ehrengäste und den militärhistorischen Vereinen am Freitag um 16.00 Uhr auf der großen Bühne statt. Schon traditionell wird der Chor Perlmutt mit seinen beliebten Abba Adaptionen dabei sein. Für das 18. Schwedenfest wurde eigens ein neues Lied einstudiert. Danach halten Schweden und Schützen ihren Zapfenstreich und den Feldgottesdienst vor dem Rathaus ab. Beide sind auch schon seit dem Morgen im gesamten Veranstaltungsbereich zu erleben.

Vielfältiges Musikprogramm im Angebot

Zu späterer Stunde können sich die Gäste auf ein vielfältiges Musikprogramm freuen. Los geht die „Wismar Music Night“ um 20:30 Uhr mit der Band „Jona Bird“ – Gegenwarts-Folk, bei dem sich der Sound ihrer musikalischer Vorbilder aus den Sechziger und Siebziger Jahren harmonisch an die elektronischen Sounds der Großstadt-Clubs fügt.

Anschließend folgt „Sydney Youngblood“. Mit seinen Hits If Only I Could und Sit and Wait konnte er weltweite Charterfolge feiern und mehrere Goldene Schallplatten gewinnen. Bis heute ist er ein Stimmungsgarant. Den krönenden Abschluss des Freitags wird dann natürlich – pünktlich wie immer um 23.00 Uhr – das Höhenfeuerwerk bilden.

Ab Freitag präsentieren Schweden und Schützen ihr Lager auf dem Marktplatz, sowie Wachablösungen, Exerzierübungen und Feldgottesdienste. In diesem Jahr wird es am Lager zu bestimmten Zeiten Moderationen und ein interaktives Programm geben, um den ZuschauerInnen die militärhistorische Gebräuche noch besser nahe zu bringen.

NDR-Sommertour mit Halt in Wismar

Am Abend des Samstag steht der historische Marktplatz ab 18:00 Uhr zum wiederholten Mal ganz im Zeichen der „Sommertour von NDR 1 Radio MV und dem Nordmagazin“. Die „NDR- Frühaufsteher“ Marko Vogt und Susanne Grön führen durch den Abend. Stargast 2017 ist „Glasperlenspiel“. Außerdem mit dabei: Wincent Weiss und die Partyband „Test“ aus Hamburg. Natürlich darf auch die große Stadtwette zur Sommertour nicht fehlen, bei der sich Wismar beweisen kann.

Kinderschwedenfest im Fürstenhof

Im Fürstenhof findet an diesem Tag von 11:00 bis 14:00 Uhr das Kinderschwedenfest statt. Neben Spielen und Handwerk wird Kindern und ihren Familien auch in diesem Jahr die Ziehung der Gewinner zum Literaturrätsel der Stadtbibliothek geboten.

Auch sportiv – das Schwedenfest

Ebenfalls ab 11:00 Uhr findet das KUBB-Turnier statt. Gespielt wird auf mehreren Feldern in der Altwismarstrasse.

Der Sonntag wird – traditionsgemäß sehr sportlich – um 09:45 Uhr mit dem „Schwedenlauf“ eingeleitet. Die 5 km lange Strecke führt durch die Wismarer Altstadt, besonders ambitionierte SportlerInnen können zweimal laufen und so für ihre 10 km Strecke doppelten Applaus einheimsen. Für Kinder und weniger ambitionierte Läufer gibt es eine 800 m lange „Schnupperstrecke“.

Höhepunkt ist der „Schwedenweg“

Höhepunkt am Sonntag ist wieder der historische Umzug „Schwedenweg“. Um 11.30 Uhr startet er am Marktplatz und führt vorbei an Zeugnissen der schwedischen Geschichte Wismars.  Zum Ausklang des „Schwedenweges“ um 13:00 Uhr spielen mehrere Musikzüge aus dem Umzug auf der großen Bühne am Marktplatz.

Um 14:30 Uhr gibt es dann maritime Klänge für die norddeutsche Seele vom Shantychor Blänke, bevor das Schwedenfest mit „ABBA Fever“ seinen gebührenden Abschluss findet. Die Band wurde ausgezeichnet als beste ABBA Live Band und Gewinner des MammaMia Contests.

Zum zweiten Mal dabei ist die Waterkant Speeldeel an der Hafenspitze hinter dem Baumhaus (für alle, die kein Platt sprechen: Speeldeel heißt Bühne). Tagsüber gibt es hier ein Musik- und Showprogramm. Am Freitag  präsentiert „Waterkant die Agentur“ aus Kindern und Jugendlichen des Stadtjugendrings ab 18:00 Uhr die Bands „ÖXL“ und „Chronic“ sowie DJ Ralph und am Samstag die DJS „Ralph“ und „Ramba Zamba“.

Für den Samstag und Sonntag hat Waterkant diverse Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche organisiert.

Weitere Veranstaltungshinweise:

Darüber hinaus gibt es weitere Veranstaltungen, wie  die Schwedenkopfregatta des Wismarer Segler-Vereins 1911 und die Ausstellung „Land und Meer“, Malerei und Grafik von Reihhard Springer, im Baumhaus am Alten Hafen, sowie das Runder-Tisch-Gespräch der IHK mit der AHK Schweden im Technologie- und Gewerbezentrum Wismar am Freitag von 11-13 Uhr.

Am Samstag ab 15:30 Uhr findet in der Heilig-Geist-Kirche ein Konzert des Wismarer Perlmutt Chores zusammen mit dem Bellmann-Duo Hennes und Movitz.

Hinweis des Veranstalters:

Auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Verzehr von mitgebrachten Getränken im Areal des Schwedenfestes nicht erwünscht ist.

Außerdem ist im Interesse der öffentlichen Sicherheit das Mitführen von Behältnissen aus Glas (wie zum Beispiel Flaschen) sowie gefährlicher Gegenstände (wie zum Beispiel Messer) im Veranstaltungsbereich nicht gestattet. Vor allem im Bereich des Marktplatzes während der täglichen Abendprogramme wird entsprechendes Sicherheitspersonal diesbezügliche Kontrollen durchführen.

Nachdem die Maßnahme im letzten Jahr deutlichen Erfolg gezeigt hat, wird es aus diesem Grund am Freitag und Samstag Abend rund um den Marktplatz wieder Absperrungen und Einlasskontrollen geben.

Aus Sicherheitsgründen dürfen am Freitag und am Samstag ab 17 Uhr auch keine Rucksäcke und Einkaufstaschen auf den Marktplatz mitgenommen werden. Kleine Handtaschen dürfen mit, werden aber kontrolliert. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher dies zu beachten und hoffen auf Ihr Verständnis. Wir bitten die BesucherInnen des Schwedenfestes, die Vorgaben zu respektieren und den Hinweisen der OrdnerInnen Folge zu leisten.

Aufgrund des zu erwartenden Verkehrsaufkommens wird darum gebeten nach Möglichkeit den ÖPNV zu nutzen. Um diesen für unseren BesucherInnen noch attraktiver zu machen, werden zusätzliche Verbindungen eingerichtet. Am Freitag und Samstag starten jeweils um 23:45 Uhr von der Haltestelle Lindengarten Busse Richtung Ostseeblick (über Wendorf, wie Linie 1), nach Gartenstadt (über Dahlmannstraße, Bürgermeister-Haupt-Straße, wie Linie 4) und nach Dargetzow (über Kagenmarkt, Redentin, wie Linie 3, dann über Osttangente)

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter „schwedenfest-wismar.de“ erhältlich.

Pressemitteilung / Stadtverwaltung Wismar (red.)

Fotos (Michels): Impressionen von früheren „Schwedenfesten“ in Wismar.