Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Das Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften in Rostock im Blickpunkt

Abguss-Sammlung Antiker Plastik und Archäologische Originalsammlung des Heinrich Schliemann-Institutes für Altertumswissenschaften der Universität Rostock erweitern ihre Öffnungszeiten

Blick in den Ausstellungsraum der Originalsammlung des Heinrich Schliemann-Institutes für Altertumswissenschaften der Universität Rostock (Schwaansche Straße 3). Foto: Edeltraud Altrichter / Universität Rostock

Das Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität präsentiert an zwei Standorten die umfangreichste Sammlung von Gipsabgüssen und Originalen antiker Kunstwerke in Mecklenburg-Vorpommern. Die Sammlungen dienen dem akademischen Unterricht und der Ausbildung von Studierenden, stehen aber auch der Öffentlichkeit für Besichtigungen und angemeldete Führungen zur Verfügung. Zusätzlich zu den bereits bestehenden wöchentlichen Besichtigungszeiten werden ab April 2018 am Standort Schwaansche Straße 3 auch Sonntagsöffnungszeiten angeboten.

1873 legte Heinrich Schliemann mit der Schenkung eines Abgusses der Heliosmetope des Athena-Tempels von Troja den Grundstein für die Archäologische Sammlung der Universität Rostock. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Bestand durch den Ankauf von etwa 150 Abgüssen erweitert. Großzügige Schenkungen, viele Neuanschaffungen und die Dauerleihgabe des 2009 geschlossenen archäologischen Institutes der Universität Greifswald folgten. Das alte Inventarbuch verzeichnet aber auch große Verluste durch kriegsbedingte Zerstörung oder widrige Lagerungsverhältnisse in der Vergangenheit.

Seit 2007 wird ein Teil des aktuellen Sammlungsbestandes im Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften in der Schwaanschen Straße 3 ausgestellt. Im Juni 2016 erfolgte eine Neugestaltung des Ausstellungsraumes, wodurch einige Stücke aus dem Magazin erstmals öffentlich präsentiert werden können. Die Sammlung umfasst derzeit zahlreiche Gipsabgüsse des Reliefschmucks vom Parthenon auf der Athener Akropolis und Originale ägyptischer, griechischer und römischer Kunst. Zu den ausgestellten Objekten zählen farbige Mumiensärge und -masken aus Ägypten, Terrakottafiguren, figürlich bemalte Keramikgefäße, antike Münzen und zwei römische Marmorsarkophage, darunter der Rostocker Adonis-Sarkophag.

Der zweite Teil der Sammlung befindet sich seit dem Jahr 2011 auf dem Campus Ulmenstraße 69 in Haus 5. Hier werden etwa 200 Gipsabgüsse vorwiegend archaischer und klassischer Skulpturen, zahlreiche Votiv- und Grabreliefs, antiker Bauschmuck sowie eine hohe Anzahl griechischer und römischer Porträts präsentiert. So können einige der bedeutendsten Kunstwerke der Antike betrachtet, gezeichnet und studiert werden.

Für den Herbst 2018 ist ein Umzug der Abguss-Sammlung in die Innenstadt geplant. Neuer Aufstellungsort soll dann zunächst für fünf Jahre das erste Dachgeschoss der Jakobi-Passage, Kröpeliner Straße 57 sein. Dort sollen die Abgüsse Antiker Plastik in drei Lichthöfen ausgestellt werden und so auch weiterhin für Besichtigungen und Führungen zugänglich sein. Auf diese Weise können beide Sammlungen dann erstmals in räumlicher Nähe zueinander präsentiert werden.

Bereits im April 2018 werden am Standort Schwaansche Straße 3 Sonntagsöffnungszeiten eingeführt, die ab Herbst 2018 ebenfalls am neuen Standort der Abguss-Sammlung in der Jakobi-Passage gelten.

So können interessierte Besucherinnen und Besucher die Sammlungen einerseits frei besichtigen und andererseits spannende Informationen zu wechselnden Themen von erfahrenen Doktoranden und Studierenden erhalten.

Öffnungszeiten der Abguss-Sammlung Antiker Plastik und der Archäologischen Originalsammlung des Heinrich Schliemann-Institutes für Altertumswissenschaften:

Abguss-Sammlung Antiker Plastik

bis voraussichtlich August 2018: Ulmenstraße 69, Haus 5, 18057 Rostock; danach Jakobipassage, erstes Dachgeschoss, Kröpeliner Straße 57, 18055 Rostock

mittwochs zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr

Archäologische Originalsammlung

Schwaansche Straße 3, 18055 Rostock

mittwochs zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr

Führungsangebote und Themen ab April 2018

– Heinrich Schliemann in Rostock

– Der Parthenon auf der Athener Akropolis

– Die Ägyptische Sammlung der Universität Rostock

Alle Angebote sind grundsätzlich kostenlos, es wird jedoch um eine Spende zur Restaurierung und Neuanschaffung von Ausstellungsstücken gebeten.

Weitere Informationen zum wechselnden Programm und zum Angebot speziell für Schulen finden Sie auf der Instituts-Homepage unter: https://www.altertum.uni-rostock.de/archaeologische-sammlung/

Gruppen ab 10 Personen, die die Archäologische Sammlung besichtigen wollen, melden sich bitte per E-Mail: archaeologische-sammlung@uni-rostock.de oder Tel.: +49 381 498-2788

Pressemitteilung der Universität Rostock


Ähnliche Beiträge