Die Stadt Güstrow im Fokus

MV auch ein Land der Schlösser. Schloss Güstrow. Foto: E.M.

Sommerzeit ist in M-V eine ausgeprägte Kulturzeit. Überall locken Festivals, Stadtfeste und weitere Events. Das ist in Güstrow 2018 nicht anders.

Auf welche Veranstaltungen dürfen sich Einheimische und Gäste dort nun freuen?

Nachgefragt bei Anett Zimmermann, Abteilungsleiterin Marketing, Kultur, Tourismus der Barlachstadt Güstrow und Vorsitzende des GüstrowTourismus e.V.

Anett Zimmermann über die Stadt Güstrow, deren Sehenswürdigkeiten bzw. Vorzüge sowie kommende kulturelle und sportliche Veranstaltungen

„Das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen…“

Frage: Ein Markenzeichen der Stadt Güstrow ist das Ernst-Barlach-Stiftung und deren Veranstaltungen. Auf welche Events dürfen sich Einheimische und Gäste zwischen Juni und September ansonsten freuen?

Anett Zimmermann: Ein besonderes Event ist in diesem Jahr die NDR-Sommertour, die am 30. Juni auf dem Platz an der Bleiche in Güstrow zu Gast ist. Am 24.Juli begeistern die MeckProms mit französischen Klängen die Besucher auf den Domplatz, im Schatten des Güstrower Doms. Ein traditionelles Fest ist das Güstrower Inselsee- und Lampionfest, vom 3. bis 5.August direkt am Strand des Inselsees. Das Wallenstein Hoffest lockt dann die Güstrower und Gäste vom 31.August bis 1.September zurück in die Innenstadt mit Blick auf die Kulisse des Güstrower Schlosses.

Frage: Welche weiteren Sehenswürdigkeiten bietet eigentlich Güstrow? Das Schloss wurde ja ebenfalls wieder ein Anziehungspunkt…

Anett Zimmermann: Das Renaissance-Schloss befindet sich mit dem Museum der Barlachstadt Güstrow, dem Theater und der Städtischen Galerie Wollhalle am Kulturdreieck Franz-Parr-Platz. Nur wenige Minuten entfernt ist der Güstrower Dom mit dem Schwebenden von Barlach zu besichtigen. Geht der Besucher in Richtung Markt, findet er sich sehr schnell in der wunderschönen Pfarrkirche St. Marien mit dem liebevoll restaurierten Bormann-Altar wieder.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die andächtige Gertruden-Kapelle, die zur Ernst Barlach Stiftung gehört oder auch die Heilig Geist Kirche mit ihrer einzigartigen Krippen-Ausstellung. Insgesamt beeindruckt Güstrow durch seine Vielzahl historischer Gebäude und Baudenkmäler, deren unterschiedliche Baustile von der Backsteingotik bis zum Neoklassizismus reichen. Gleichzeitig laden kleine Cafés und lauschige Hinterhöfe zum Verweilen ein.

Frage: Güstrow ist ja nicht zuletzt eine sportliche Stadt… Was steht da auf dem Programm?

Anett Zimmermann: In Güstrow finden das gesamte Jahr über regionale und überregionale Sportveranstaltungen statt. Insbesondere die Speedway-Veranstaltungen im Juli, August und auch im September locken zahlreiche sportbegeisterte Fans aus nah und fern nach Güstrow. Aber auch die Dressur- und Springturniere, unter anderem am 31.August auf dem Reitplatz in Güstrow, erfreuen sich großer Beliebtheit. Der Laufsport wird ebenfalls groß geschrieben.  Neben dem noch recht jungen Firmenlauf im September zieht der 22. EURAWASSER Fun Triathlon am 11.August seit Jahren Sportbegeisterte aus nah und fern in seinen Bann.

Letzte Frage: Welche kulturellen Highlights bietet Güstrow dann im Herbst/Winter?

Anett Zimmermann: Der September bildet mit der Einkaufsnacht, dem Kinderfest und Entenrennen bis hin zur Kunstnacht am 2.Oktober einen abwechslungsreichen und bunten Einstieg in den Herbst. Und natürlich darf der Weihnachtsmarkt zum Ende des Jahres auch in Güstrow nicht fehlen.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für Ihre Stadt!

M.Michels