Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Dank an die Bundeswehr

OB Roland Methling dankt Bundeswehr für Unterstützung bei der Flüchtlingshilfe

Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling hat heute während eines Abschlussappells den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr für ihren Einsatz bei der Unterstützung der Flüchtlingshilfe in der Hansestadt gedankt.

„Die enormen Herausforderungen wären ohne Hilfe der Soldatinnen und Soldaten nicht bewältigt worden“, so der Oberbürgermeister in seinem Grußwort. „Für mich waren die Professionalität bei Personalführung, beim Mitarbeitereinsatz, in der Logistik und bei den vielen notwendigen Improvisationen immer wieder beeindruckend.“ Oberbürgermeister Roland Methling dankte für große Hilfe und das weit über das Normalmaß hinaus gehende Engagement. „Durch unsere guten Kontakte und die Zusammenarbeit vor Ort, insbesondere mit dem Kreisverbindungskommando, war die Bundeswehr von Anfang an wichtiger Partner der Verwaltung bei der Bewältigung der Herausforderungen im Rahmen der Flüchtlingshilfe!“

Insgesamt 331 Soldatinnen und Soldaten haben zusammen in Rostock im Rahmen der Flüchtlingshilfe 28.392 Einsatzstunden geleistet. Dabei wurden fast 37.000 Transitflüchtlinge und etwa 1.900 zugewiesene Asylbewerberinnen und Asylbewerber betreut und begleitet.

Pressemitteilung – Hansestadt Rostock

 

 


Ähnliche Beiträge