Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

CDU-Landtagsabgeordnete informieren sich über Wirtschaftsentwicklung in Stavenhagen

Auf Initiative des CDU-Wahlkreisabgeordneten Marc Reinhardt informieren sich am Dienstag der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Harry Glawe, der Europapolitische Sprecher, Werner Kuhn, und der Vorsitzendes des Agrarausschusses des Landtages, Matthias Lietz, in Stavenhagen über wirtschaftliche Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen. Dabei wollen die Abgeordneten auch über die konjunkturstützenden Maßnahmen des Bundes und des Landes informieren.

„Stavenhagen hat sich seit 1990 zum wirtschaftlichen Motor einer ganzen Region entwickelt.  Die zielgerichtete und umsichtige Politik der Verantwortlichen in der Stadt Stavenhagen hat dazu geführt, dass sich viele Unternehmen u. a. Pfanni und Netto, in der Reuterstadt ansiedelten. Heute gibt es in Stavenhagen mehr Arbeitsplätze als vor der Wende. Die Stadt ist der größte Steuerzahler im Landkreis, seit 2006 schuldenfrei und verfügt über eine Rücklage die auch für wichtige soziale Angebote wie ein Begrüßungsgeld für alle Neugeborenen genutzt wird.

Wir wollen uns vor Ort ein umfassendes Bild über die wirtschaftlichen Herausforderungen angesichts der aktuellen Probleme durch die Finanz- und Wirtschaftskrise machen und gleichzeitig über die gezielten konjunkturstützenden Maßnahmen des Bundes und des Landes informieren“, so Marc Reinhardt.

Die Abgeordneten besuchen ab 9.00 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Bernd Mahnke die Zentrale des Discounters Netto, das Biomasseheizkraftwerk und das Kursana Domizil, welches 150 alten und pflegebedürftigen Menschen ein Zuhause bietet.


Ähnliche Beiträge