Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Caffier nimmt an Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses Demmin teil

Für die Einwohner der Stadt Demmin und ihre Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr ist heute ein besonderer Tag.


Heute wird nach erfolgreich abgeschlossenen Bauarbeiten in Anwesenheit von Innenminister Lorenz Caffier ein neues Feuerwehrgerätehaus eingeweiht. Damit kann nun der gesamte Fahrzeugbestand der Freiwilligen Feuerwehr Demmin wieder an einem Ort untergebracht werden.

Das Innenministerium unterstützte den Neubau des Gebäudes im Rahmen der Sonderbedarfszuweisung mit 243.150 Euro Fördermitteln.

„Mit der vorhandenen Technik und dem Ausbildungsstand der Kameraden ist die Freiwillige Feuerwehr Demmin ein unverzichtbarer Faktor zur überörtlichen Gefahrenabwehr“,  sagte der Minister in seinem Gespräch mit dem Bürgermeister. „Feuerwehren bekämpfen nicht nur Brände und leisten technische Hilfe bei Unfällen und Havarien, sie sind auch ein wichtiger Akteur bei der Abwehr von Katastrophen und anderen Gefahren. Wer mit offenen Augen durchs Land fährt, der stellt fest, dass in diesem Bereich der öffentlichen Sicherheit viel geleistet wurde.“

Seit 1990 ist die Freiwillige Feuerwehr Demmin eine Schwerpunktfeuerwehr und übernahm mit ihren 55 aktiven Mitgliedern allein 2007 entsprechend dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz M-V 143 Einsätze.

Der Innenminister betonte, dass sich die Landesregierung auch weiter wie bisher für den Erhalt der Feuerwehren im ganzen Land einsetzen wird.

Innenminister Caffier dankte zugleich allen Mitgliedern der Feuerwehr für ihr ehrenamtliches Engagement. „Ohne dieses Engagement wäre die Sicherstellung des Brandschutzes und die notwendige technische Hilfeleistung in Mecklenburg-Vorpommern nicht leistbar“, sagte der Minister abschließend.


Ähnliche Beiträge