Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Busbrände in Plauerhagen

Versicherer setzt Belohnung aus

Im Zusammenhang mit zwei Brandstiftungen in den vergangenen Wochen in Plauerhagen (LK PCH) setzt der Versicherer des betroffenen Busunternehmens jetzt eine Belohnung aus. Demnach wird für Hinweise, die zur rechtskräftigen Verurteilung der Brandstifter führen, eine Belohnung von insgesamt 5.000 Euro ausgesetzt. Bei den beiden Bränden am 13. Februar und am 06. März wurden mehrere Busse vernichtet, der Gesamtschaden geht in die Millionen.
Neben den Bränden in Plauerhagen waren auch Busse eines Reisedienstes in Plau das Ziel von Brandstiftern. Auch hier hinterließ das Feuer enorme Sachschäden. Seit etwa zwei Wochen arbeitet eine eigens errichtete Ermittlungsgruppe mit Hochdruck an der Aufklärung dieser Straftaten.

Zweckdienliche Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Kriminalpolizei in Parchim (03871/ 6000) oder jede andere Polizeidienststellen entgegen.
Bedingungen/ Anmerkungen zur ausgesetzten Belohnung (Modalitäten des Versicherers): Die Auszahlung erfolgt nach Vorlage des rechtskräftigen Urteils. Sollten mehrere Hinweisgeber zur Aufklärung der Straftat maßgeblich beigetragen haben, wird der vorgenannte Betrag aufgeteilt. Die Auslobung erfolgt ohne Rechtsanspruch.


Ähnliche Beiträge