Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Bundes- und Landessieger aus M-V ausgezeichnet

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen aus Mecklenburg- Vorpommern wurden heute im Schweriner Schloss ausgezeichnet.


Bei der Landespreisverleihung Mecklenburg-Vorpommern haben Schülerinnen und Schüler Ausschnitte ihrer ausgezeichneten Arbeiten auf der Bühne vorgetragen.

Von den 149 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Einzelwettbewerbs der Sekundarstufe I haben 18 Schülerinnen und Schüler einen Landespreis bekommen. Die Besten werden Mecklenburg- Vorpommern beim Sprachenturnier des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen im September in Papenburg auf Bundesebene vertreten. Hierfür nominiert sind: Bettina Scholze (Klasse 10b) mit Französisch, Sebastian Gutnik (Klasse 10d) mit Englisch/Russisch, Lina Rehmert (10b) mit Französisch. Alle drei sind Schüler des Gymnasiums Fridericianum  in Schwerin.

10 Projektarbeiten wurden im Gruppenwettbewerb der Sekundarstufe I des Landes eingereicht. 3 von ihnen hat das Land ausgezeichnet. Es sind: Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.3 des Gymnasiums am Tannenberg Grevesmühlen mit einer eigenen russischsprachigen Adaptation des Märchens „Zauberer der Smaragdenstadt“; die Klasse 10c und 10f des Christophorusgymnasiums Rostock mit einem Beitrag in Englisch, „Rafaello und Guilia“ eine Filmgeschichte der 30er Jahre und die englischsprachige Vorstellung der Heinrich-Heine-Schule Karlshagen, Klasse 6b.

Die Schülerinnen und Schüler aus Rostock und Grevesmühlen werden im Fall der positiven Bestätigung auf Bundesebene zusammen mit den Preisträgergruppen aus den anderen Bundesländern beim diesjährigen Bundessprachenfest in Erfurt ihre sprachlichen und darstellerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und um weitere interessante Preise ringen.

233 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassen 6 – 10 haben ihre Fremdsprachenkenntnisse in den Wettbewerben erprobt und qualitativ gute, z. T. hervorragende Leistungen gezeigt.

Diese Leistungen wären ohne die Unterstützung und engagierte Begleitung durch die Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrer nicht möglich. Ihnen gilt ein besonderer Dank.


Ähnliche Beiträge